Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.05.1983 - 

Einzelplatz-und Netzrechner:

Vier neue Mikros von Televideo

13.05.1983

SUNNYVALE (CW) - Vier neue Mikrocomputer, zwei 8-Bit- und zwei 16-Bit-Modelle, stellt die Televideo Systems Inc.. Sunnyvale, vor.

Die beiden 8-Bit-Rechner basieren, so der Hersteller, auf dem Z80A-Mikroprozessor von Zilog, der mit einer Taktrate von 4 Megahertz arbeitet. Der Hauptspeicher hat jeweils eine Größe von 64 KB. Er ist optional auf 128 KB erweiterbar. Beide Modelle haben als externe Diskettenlaufwerke mit einer Kapazität von jeweils 500 KB eingebaut. Während der TS 803 als Einzelplatzrechner konzipiert ist, kann der TS800 in einem Mmmost-Netz bis zu 15 Anwender bedienen. In der Grundkonfiguration kostet das Modell TS803 rund 3000 und der TS800-Rechner 2000 Dollar.

Als Zentraleinheit der zwei 16-Bit-Computer fungiert der 8088-Chip von Intel. Die Kapazität des Arbeitsspeichers liegt standardmäßig bei 128 KB, sie ist optional auf das Doppelte auszubauen. Der TS1603 ist mit zwei Floppylaufwerken mit je 1 MB Speicherkapazität ausgestattet. Als Satellitenstation für das Mmmost-Netz ist das zweite Modell TS1600 ohne Massenspeicher ausgerüstet. Der Grundpreis des TS1603 liegt bei 3600 Dollar. Die Speichererweiterung und eine Grafikkarte kosten jeweils rund 570 Dollar. Für 2000 Dollar bietet Televideo den zweiten 16-Bit-Rechner an. Alle vier Mikros laufen unter dem CP/M-Betriebssystem

Informationen: Televideo Systems Inc., Industrieweg 20 G, 1521 Wormerveer, Niederlande, Tel.: 075/28 74 61.