Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.10.1975 - 

Maxi, Mini, Micro in einer neuen General-Automation-Familie

Vierlinge als Problemlöser

NEW YORK - Wahrhaft babylonische Sprachverwirrung kennzeichnet die Situation auf dem Kleincomputersektor: Micro, Mini, Midi - wer nennt die Namen, kennt ihre Bedeutung?

Auf einen Schlag kündigt General Automation (GA), einer der weltweit führenden Hersteller von dedizierten Kompaktrechnern, gleich vier neue Systeme an: den "Maxicomputer" GA-16/440 mit bis zu 1 Megabyte direkt adressierbarem Hauptspeicher (Zykluszeit 720 Nanosekunden), den Mini GA-16/330 in Large-Scale Integration (LSI)-Technik und schließlich zwei Microcomputer mit den Modellbezeichnungen GA-16/110 und GA-16/220.

Als "Solution-Serie" (Problemlöser) sind die zu GA's SPC-16-Produktlinie voll kompatiblen Vierlinge für genau definierte Zielgruppen bestimmt: Käufer des 16/440-Rechners, General Automation's erster Maschine in dieser Größenklasse, sollen nicht Benutzer mit "normalen Anwendungen" sein, sondern Systemhäuser und "Sophisticated User", die bereits umfangreiche Erfahrung im Einsatz von komplexen Systemen haben und sich die erforderlichen Programme selbst erstellen können. Dazu stehen die Programmiersprachen Fortran, Cobol, Basic und Macro-Assembler zur Verfügung.

Fachleute werden dahinter unschwer ein Vertriebskonzept erkennen, wie es auch von den Hauptkonkurrenten Digital Equipment und Data General mit Erfolg praktiziert wird: Anwendungs-Software ist nicht vorhanden, Unterstützung wird nicht gegeben, der Kunde bekommt nur die nackte Hardware.

Identisch verfährt General Automation mit dem GA-16/330-Minicomputer. Kernstück des für ausgewählte Realtime-Applikationen geeigneten Rechners ist ein MOS-Prozessor in 16-Bit-Struktur mit 720 nsec. Zykluszeit.

Beim GA-16/110-Microcomputer sind ein bis zu 64 K ausbaufähiger MOS/LSI-Prozessor, ein 1 K-Random-Acces Memory (RAM) sowie die Ein-/Ausgabe-Schnittstellen gemeinsam auf einer einzigen Steckkarte untergebracht. 91 Basis-Instruktionen sind in Form von Mikroprogrammen bereits fest eingegeben.

Das Modell GA-16/220 besteht aus zwei Karten und bietet zusätzliche Funktionen: direkten Speicherzugriff, Ein-/Ausgabe-Steuerung und Echtzeit-Uhr.

Beide Microcomputer-Systeme können in Basic, Fortan, Cobol oder Assembler programmiert werden.