Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


30.07.1993

Vierteljahresgewinn mehr als verdreifacht Compaq erzielt auch im zweiten Quartal 1993 hohe Wachstumsraten

HOUSTON/MUENCHEN (CW- Waehrend viele Konkurrenten unter der Last von Restrukturierungen und roten Zahlen fast zusammenbrechen, floriert die Compaq Computer Corp. Im zweiten Quartal des laufenden Geschaeftsjahres stieg der Umsatz des texanischen PC-Herstellers um 97 Prozent auf 1,63 Milliarden Dollar; der Gewinn wuchs gegenueber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um mehr als das Dreifache auf 102 Millionen Dollar.

Das gute Ergebnis des Herstellers ist vor allem auf die waehrend des Berichtszeitraums enorm gestiegenen PC-Auslieferungen zurueckzufuehren. Nach eigenen Angaben pumpte Compaq 150 Prozent mehr Maschinen in den Markt als im zweiten Quartal 1992. Damit verzeichnete das Unternehmen ein sechsmal hoeheres Stueckzahlenwachstum als der Durchschnitt der Branche, die waehrend des gleichen Zeitraums nur etwa 25 Prozent mehr PCs auslieferte als im Vorjahr. Da sich wegen des rapiden Preisverfalls erst mit Auslieferungszuwaechsen jenseits der 20 Prozent ein Umsatzplus erzielen laesst, ist die Misere vieler Mitbewerber einfach zu erklaeren.

Neue Rechner fuer Herbst

in Aussicht gestellt

Vertreter des Unternehmens fuehren den Erfolg in erster Linie auf die fortgesetzte Kostenreduktion und die aggressive Produktpolitik zurueck. Compaq restrukturierte in diesem Jahr grosse Teile seiner Desktop-Reihe und legte grossen Wert auf das Preis-Leistungs- Verhaeltnis. In besonderem Masse sollen die Produktreihen Prolinea, Contura und die Deskpro/I-Modelle zum Wachstum beigetragen haben. "Weil der Markt ueber die weitere Entwicklung vieler Hersteller besorgt ist, profitieren wir auch von der Rueckbesinnung der Kunden auf Markenproduzenten", erklaerte Gian Carlo Bisone, Compaqs Vice- President Marketing, das gute Abschneiden seiner Company.

Allerdings wiesen Analysten darauf hin, dass die Wachstumsraten des Herstellers nur knapp ueber denen des ersten Quartals laegen. Sie halten es fuer schwierig, diese Zuwachsrate auch im zweiten Halbjahr des Geschaeftsjahres aufrechtzuerhalten.

Um seine heutige Position - Compaq ist der weltweit viertgroesste PC-Lieferant - abzusichern und auszubauen, investierte das Unternehmen im ersten Quartal in Distribution, Forschung und Entwicklung sowie Werbung. Mit Hilfe einer erweiterten Produktpalette will Compaq ausserdem sein Kundenspektrum ausbauen. So haben die Texaner bereits heute fuer die zweite Haelfte des laufenden Jahres sowohl eine Server-Reihe als auch eine Produktlinie fuer Consumer und kleinere Unternehmen in Aussicht gestellt.

Die europaeischen Compaq-Niederlassungen meldeten einen auf Dollarbasis um 58 Prozent ueber dem Vorjahresquartal liegenden Umsatz in Hoehe von 624 Millionen Dollar. Die Zahl der ausgelieferten Rechner verdoppelte sich in der Alten Welt gegenueber dem zweiten Quartal 1992, waehrend der europaeische Markt - in Stueckzahlen gemessen - lediglich um 16 Prozent zunahm. Nach eigenen Angaben liegt Compaq in Europa mit einem Marktanteil von 10,7 Prozent bei Desktop-Rechnern mit nur 0,5 Prozent hinter IBM auf Platz zwei der Rangliste. Im Bereich der portablen Maschinen habe man mit einem Marktanteil von 22 Prozent den ersten Rang bereits erreicht.

Vice-President Bisone mahnte jedoch zur Vorsicht: "Die Stuerme liegen noch nicht hinter uns. Wir wissen, dass in den naechsten paar Monaten noch eine Menge Leute untergehen werden."