Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.07.1994

Vines-Hersteller will Netzwelten verbinden Banyan erweitert ENS-Familie mit AIX-Unterstuetzung fuer IBM

FRAMINGHAM (IDG) - Die Enterprise-Network-Services-Familie (ENS) von Banyan bekommt Zuwachs: Juengstes Familienmitglied ist eine IBM-AIX-Version, die Unix-basierte Systeme wie das RISC System/6000 leichter in die unternehmensweiten Netze integrieren soll. Das Produkt, das Banyans Core-Dienste vereint, wird im Bundle mit Vines ausgeliefert.

Die AIX-Software, die im September auf den Markt kommt, laeuft nach Angaben von Banyan auch auf IBMs Power-PC, Power- und Power2- basierten RS/6000-Maschinen.

Bisher war Banyans ENS bereits fuer HP-UX, SCO-Unix und Netware erhaeltlich. Zusaetzlich zum AIX Release plant man bei Banyan weiteren Familiennachwuchs. Noch vor Jahresende soll "ENS for Sun Microsystems", das auf der SPARC-Plattform unter Solaris laeuft, auf den Markt kommen. 1995 steht dann "ENS for Windows NT Advanced Server"

(NTAS) auf dem Programm.

Als Vorteile sieht man bei Banyan vor allem die Moeglichkeit, dass Vines-Anwender so neue Unix-Hochleistungsrechner in ihre bestehende Netzwerkumgebung integrieren koennen. Zudem ermoeglicht ENS, wie es bei Banyan heisst, eine durchgaengige Verbindung zwischen unterschiedlichen Systemen. So koennen beispielsweise User, die an einen Netware- oder HP-UX-Server angeschlossen sind, untereinander E-Mails und Daten austauschen und der Netzadministrator kann die unterschiedlichen LANs an zentraler Stelle verwalten.

Diese Features gaben fuer die Nynex Corp. in New York den Ausschlag fuer einen Betatest von ENS for AIX. Das Unternehmen, das eigenen Angaben zufolge grossen Wert auf Kundenzufriedenheit legt, fragt die Zufriedenheit der Klientel nach jedem Service-Besuch telefonisch ab. Nynex Corp., die pro Monat rund drei Millionen Kontrollanrufe taetigt, hat das ganze Verfahren automatisiert. Der Computer ruft den Kunden an und bittet anschliessend um die Beantwortung von Fragen mittels Telefontasten. Die gesammelten Antworten werden automatisch in entsprechende Berichte transferiert und alle 15 Minuten an die betreffenden Servicezentren uebertragen.

Die dazu benoetigte Infrastruktur ist eine Mischung aus Microsofts LAN-Manager, Novells Netware und Vines-Umgebungen. Zur Bewaeltigung der Datenmengen wurde ein RISC-Maschine angeschafft, die auch mit den bereits bestehenden Vines-Umgebungen zusammenarbeiten sollte. Waehrend die Berichte an die Vines-User bereits elektronisch verschickt werden, bekommen die Netware-Anwender ihre Informationen noch per Fax. Hier will das Unternehmen kuenftig ENS for Netware einsetzen.