Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.03.1982 - 

Personenrufsystem für Reichweiten bis zu 2000 Kilometer:

Vips an der langen Funk-Leine

BERN (sg) - Vip-Line heißt ein neuartiges, von der Radio-Schweiz AG angebotenes Pagingsystem, das in der Lage ist, Personen im Umkreis von 1000 bis 2000 Kilometer ausfindig zu machen. Das System wird als neuer öffentlicher Dienst betrieben. Damit. so hat man ausgerechnet, sei es möglich, eine bestimmte Person unter 250 Millionen Menschen in Europa in "kürzester" Zeit zu finden.

Die Rückrufsignale werden über den Langwellensender HBG ausgestrahlt. Der Vip-Line Teilnehmer ist unterwegs mit einem kleinen Langwellenempfangsgerät, nicht größer als eine Zigarrenschachtel, ausgerüstet. Es handelt sich dabei um eine vom HBG-Sender ferngesteuerte Präzisionsuhr, die in der Lage ist, unter den ausgestrahlten Rückrufen den geräteeigenen Code zu erkennen und ein akustisches und optisches Signal auszulösen.

Die vom Observatorium Neuenburg entwickelten Empfänger sind mit Batterien ausgerüstet, die zehn Jahre lang einen autonomen Betrieb erlauben sollen. Weil sich die Reichweite von Vip-Line über sämtliche wichtigen Verkehrsachsen Europas und einen großen Teil der europäischen Touristikgebiet erstreckt, ist das System geradezu maßgeschneidert für Unternehmen der Transport- und Reisebranche und natürlich für Manager auf Geschäftsreisen.

Informationen: Radio-Schweiz AG, 3000 Bern 14.