Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.08.2007

Virgin Media verschiebt Verkauf wegen schwierigen Kreditmarkts

LONDON (Dow Jones)--Der Verkaufsprozess um den britischen Kabelnetzbetreiber Virgin Media ist wegen der schwierigen Situation an den internationalen Kreditmärkten ins Stocken geraten. Wie die Virgin Media Inc am Dienstag mitteilte, sei die strategische Prüfung eines Verkaufs verlängert worden. Wegen des aktuellen Kreditmarktumfeldes können sich Interessenten nicht das nötige Kapital für den Kauf leihen. Mit der zeitlichen Verlängerung könnten Interessenten ihre Gebote dann in einem stabileren Kreditmarktumfeld vervollständigen.

LONDON (Dow Jones)--Der Verkaufsprozess um den britischen Kabelnetzbetreiber Virgin Media ist wegen der schwierigen Situation an den internationalen Kreditmärkten ins Stocken geraten. Wie die Virgin Media Inc am Dienstag mitteilte, sei die strategische Prüfung eines Verkaufs verlängert worden. Wegen des aktuellen Kreditmarktumfeldes können sich Interessenten nicht das nötige Kapital für den Kauf leihen. Mit der zeitlichen Verlängerung könnten Interessenten ihre Gebote dann in einem stabileren Kreditmarktumfeld vervollständigen.

Die erste Bieterrunde sollte nach Angaben von mit der Situation vertrauten Personen in der laufenden Woche enden. Die Volatilität der Kreditmärkte hätte allerdings Bedenken genährt, wonach einige Bieter aus dem Private-Equity-Bereich nicht in der Lage seien, ihre kreditfinanzierten Gebote zu erhöhen. Danach beobachten Cinven Group, Apax Partners, Providence Equity Partners und TPG die Situation. Interessiert seien auch Blackstone Group und Kohlberg Kravis Roberts & Co sowie die Time Warner Inc und die Comcast Corp.

Vor kurzem hat Virgin Media nach eigenen Angaben ein Gebot erhalten, woraufhin mit einer strategischen Prüfung hinsichtlich eines Verkaufs begonnen wurde. Anfang Juli hatten mit der Sache vertraute Personen behauptet, die Carlyle Group habe für Virgin Media ein Gebot von 30 USD bis 35 USD je Aktie aufgestellt. Dieses würde ihren Anteil mit etwa 4 Mrd bis 5 Mrd GBP bewerten.

Die an der Nasdaq notierte Kabelfirma hat etwa 6 Mrd GBP Schulden. Goldman Sachs und UBS beraten Virgin Media bei dem eventuellen Verkauf.

Webseite: http://www.virginmedia.com/

-Von Jessica Hodgson, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 104,

unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/kla/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.