Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.05.1995

Virtual Places kommt zuerst als Unix-Version Per Mausklick an virtuellen WWW-Konferenzen teilnehmen

PALO ALTO (IDG) - "Virtual Places" nennt die Ubique Inc. ihre Loesung fuer Konferenzen via World Wide Web. Bei der Demonstration in San Franzisko loggten sich Ubique-Mitarbeiter, Gaeste und Reporter auf der Homepage des Unternehmens ein.

Dort erschienen die Anwesenden als Fotos oder Icons. Dabei liessen sich die Nachrichten an alle richten, oder man fuehrte eine private Diskussion. Hierzu musste das eigene Icon via Maus nur neben das des Gespraechspartners gezogen werden. Auch Autokonferenzen sind ueber eine solche Punkt-zu-Punkt-Verbindung moeglich. Virtual Places besteht aus einer Web-Server-Applikation und der Client-Software

"Virtual Places Companion", die mit jedem Web-Browser zusammenarbeitet. Zuerst sollen Unix-Varianten der Software auf den Markt kommen. Eine Betaversion fuer Windows ist bereits angekuendigt. Sie soll, wie es heisst, ohne Audio-Faehigkeiten kostenlos ueber das Internet http://www.ubique.com erhaeltlich sein. Eine Virtual-Server-Lizenz fuer zehn gleichzeitige Anwender soll 1495 Dollar kosten, fuer jeden weiteren Anwender fallen dann nochmals 100 Dollar extra an.