Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.05.1998

Virtuell über TCP/IP-Netze konferieren

08.05.1998

UNTERFÖHRING (pi) - Die Picturetel GmbH aus Unterföhring bei München hat die Softwarelösung "Netconference" vorgestellt. Damit lassen sich dem Anbieter zufolge Multipoint-Videokonferenzen über IP-basierte Netze wie Inter- und Intranet sowie LANs realisieren.

Das neue Tool kommt laut Hersteller ohne den Einsatz von hardwarebasierten Multipoint-Servern aus und erlaubt, ein Videokonferenzsystem über verschiedene Standorte zu einem deutlich geringeren Preis aufzubauen. Dieser soll pro Anwender bei rund 2000 Mark liegen. Mit Netconference lassen sich ein oder mehrere virtuelle Konferenzräume einrichten, in denen insgesamt bis zu 24 Teilnehmer gleichzeitig tagen können. In einem speziellen Verzeichnisdienst werden Meetings anberaumt und Plätze reserviert, gleichzeitig unterstützt jeder Konferenzraum eine unabhängige T.120-Dokument-Sharing-Sitzung.

Picturetel zufolge kommt die Software mit Lizenzen für acht oder 24 Benutzer in den Handel und ist zu gängigen Hardwaresystemen kompatibel. Dabei setzt die Lösung auf Windows NT als Betriebssystem sowie den Videokonferenzstandard H.323. Ferner arbeitet das Programm mit den "Livelan"-Produkten des gleichen Anbieters zusammen.