Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.03.1982 - 

Isi-Tool VDM beschleunigt Benchmarks:

Virtuelle Plattenverwaltung für RSX-11M

OTTOBRUNN (je) - Systemmanager, die mit dem DEC-Betriebssystem RSX-11M arbeiten und virtuelle Umgebungen konfigurieren wollen, können nun auf das Virtual Disk Management (VDM) zurückgreifen, das von der Isi Systeme GmbH, Ottobrunn, auf den Markt gebracht worden ist.

Große Projekte, erläutert Isi, sollten sinnvollerweise hierarchisch strukturiert werden, wobei eine virtuelle Platte ihrerseits mehrere untergeordnete Platten unterhalte. Da VDM nach Mitteilung der Ottobrunner erstmals die Zuteilung von Speicherkontingenten erlaube, sei damit eine bessere Verfügbarkeit und Übersicht über das System zu erhalten.

Auch ein nachträglicher Einbau von VDM, versichert der Anbieter, verursacht keine Probleme. Als virtuelle Platten kämen beispielsweise Floppies (single/double) oder eine der Standard-Magnetplatten in Betracht. VDM beeinträchtigt nach Angaben von Isi weder die Funktionalität des Betbiebssystems noch die der Dienstprogramme.

Wie Isi weiter mitteilt, hat die Arbeit mit VDM gezeigt, daß Benchmarks in virtueller Umgebung meist um ein paar Prozente schneller als üblich sind, da die Plattenzugriffszeiten innerhalb der clusterartig organisierten virtuellen Platten klein seien. VDM kostet an die 6000 Mark.

Informationen: Isi Systeme GmbH, Alte Landstraße 5, 8012 Ottobrunn, Tel.: 089/60 20 43.