Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.04.2006

Virus mag Linux und Windows

Experten warnen vor Zwitter-Schädling.

Im Internet ist Proof-of-Concept-(PoC-)Code eines Virus aufgetaucht, der neue Maßnahmen im Kampf gegen elektronische Schädlinge nötig machen könnte. Wie die Antivirenexperten von Kaspersky Lab warnen, handelt es sich bei "Virus.Linux. Bi.a/Virus.Win32.Bi.a" um einen Zwitter-Virus, der sein Unwesen unter Linux und Windows gleichermaßen treibt.

Er ist in der Programmiersprache Assembler geschrieben und infiziert ausführbare Dateien (.ELF unter Linux, .EXE unter Windows) in bestimmten Verzeichnissen. Hierzu enthält er spezielle Funktionen für die jeweilige Betriebssystem-Welt. Die Dateien werden glücklicherweise lediglich um einige Zeilen erweitert, so dass der Virus keinen direkten Schaden anrichtet.

Die Autoren von Viruslist.com, dem Blog von Kaspersky Lab, mahnen jedoch: "Unsere Erfahrung zeigt, dass Virenschreiber schnell reagieren, wenn Proof-of-Concept-Code auftaucht, und diesen an ihre eigenen Bedürfnisse anpassen." (ave)