Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.02.2007

Vista-fähige Rechner

Maxdata stellt zum Launch von Windows Vista zwei Rechner vor: Das Notebook "Pro 6100 IW" und der Desktop-PC "Favorit 1000 A" sollen dem Betriebssystem als leistungsstarke Plattform dienen.

Der Marler Hersteller hat das Notebook "PRO 6100 IW" mit einem 2 GHz und 667 MHz starken Dualcore-Prozessor von Intel, 1.024 MB Arbeitsspeicher, einer 80-GB-Festplatte und einem 15,4-Zoll-Bildschirm ausgestattet. Die Nvidia-Grafikkarte "GeForce Go 7400" bringt es auf 128 MB beziehungsweise 256 MB, beim WLAN-fähigen Gerät sind zudem ein DVD+/-RW-Laufwerk, ein 56k-Modem und eine DVI-Schnittstelle an Bord. Die Vista-Vollversion "Ultimate" ist bereits vorinstalliert.

Der Desktop-PC "Favorit 1000 A" verwendet den Prozessor "Athlon64 3500+" von AMD, bietet 2 x 512 MB Arbeitsspeicher, eine 80-GB-Festplatte und die Grafikkarte "Radeon X1300" von ATI. Auch auf dem Favorit 1000 A läuft beim Kauf bereits die Vista-Vollversion "Ultimate".

Maxdata-Chef Markus Ernesti rührt zum Start von Vista die eigene Werbetrommel. Maxdata biete Systeme, die dem Anwender die "volle Performance unter Windows Vista bieten. Wir freuen uns, gemeinsam mit Microsoft diese neue Stufe der Innovationen zu starten".

Alexander Roth