Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.05.1989 - 

380-, 3460- und Sparc-Systeme unterstützen Visula Plus:

Visula Plus unter Suns Neuen schneller

MÜNCHEN (CW) - Die Racal-Radac GmbH, München, hat mit ihrem Elektronik-CAE/CAD/CAM-Paket Visula Plus einen Schnellschuß abgefeuert: Die Software soll bereits auf die erst vor wenigen Tagen von Sun Microsystems angekündigten Workstations 3/80, 3/460 und Sparc- Rechner der Sun-4-Serie portiert sein.

Durch die Integration von GX-Grafikbeschleunigern in die neuen Sun-Maschinen erhöht sich die Bildaufbau-Geschwindigkeit des CA- Paketes Visula Plus, Version 4.2, wesentlich. Wie ein Sprecher von Racal- Radac mitteilte, waren CAE/CAD-Anwendungen mit Visula-Plus auf dem Sun-Vorgängermodell 3/60 bisher etwas mühsam. Gemeint war damit der Bildaufbau.

Mit den neuen Sun-Rechnern 3/80, 3/460 und den Sparc- Systemen sei dies kein Thema mehr. Gegenüber Visula-Plus-Anwendungen auf der 3/60 seien Steigerungen bis zum Faktor zehn möglich. Die Sparc- Maschinen eignen sich daher ideal für Aufgaben wie das Auto-Routing von Leiterplatten (PCB) oder integrierten Schaltungen (ICs).

Vorgestellt werden soll das Visula-Paket für die Sun-Systeme 3/80, 3/460 und Sparc-Rechner auf der CAT-Messe in Stuttgart. Eine Demoversion des Softwarepaketes steht Interessenten jedoch schon jetzt zur Verfügung. Mit der offiziellen Auslieferung könne man in etwa zwei bis drei Monaten rechnen. Der Preis der Visula-Plus-Software für die neuen Sun- Rechner beträgt für die Grundversion zur Stomlaufplanerstellung etwa 25 000 Mark. Mit einem Zusatz für die PCB-Entwicklung kostet Visula-Plus, einschließlich einer Bibliothek, etwa 150 000 Mark