Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.03.1991 - 

Ergebnis einer Zusammenarbeit mit Coral

Vitalink schlägt neue Brücken in LAN/WAN-Umgebungen

WASHINGTON (pi) - Zur Verbindung von Ethernets und Token-Ringen untereinander sowie zur Integration dieser Netze in Wide-Area-Verbundsysteme ist das kürzlich von Vitalink Communications aus Fremont/Kalifornien vorgestellte Produkt mit der Bezeichnung Enterprise Network Switch (ENS) gedacht.

Das erste ab Sommer 1991 zur Verfügung stehende Release des fehlertoleranten Systems gestattet es, bis zu 20 Ethernets und drei FDDI-LANs lokal zu "verbinden", wobei Bridge- und IP-Routing-Verfahren unterstützt werden. Die Preise richten sich nach der jeweiligen Konfiguration; ENS mit einem FDDI- und zwei Ethernet-Anschlüssen kostet 35 375 Dollar.

Eine zweite Fassung, die im vierten Quartal 1991 vorliegen soll, ermöglicht es dem Anwender, sich zusätzlich an schnelle Weitverkehrs-Netze auf der Basis von T1, E1 und T3 anzuschließen.

Das mit einem 800-Mbit-Datenbus ausgestattete redundant und für hohe Bandbreiten auslegbare Produkt eignet sich sowohl für die Leitungs- als auch für die Paketvermittlung und beinhaltet zudem Netzwerk-Diagnosefunktionen.

Das neuerliche Angebot von Enterprise Network Switch kann als erstes greifbares Ergebnis der vor kurzem beschlossenen Zusammenarbeit von Vitalink mit dem ENS-Systementwickler Coral Network Corporation aus Marlborough betrachtet werden. Eine weitere strategische Partnerschaft besteht mit der Netlink Inc., Anbieter von LAN/WAN-Verbindungskomponenten. Im Rahmen der getroffenenOEM-Vereinbarung will Vitalink künftig auch die Internetworking-Produkte dieses Herstellers mit in seine Produktpalette aufnehmen.