Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

VMware öffnet Disk-Format

04.04.2006
Der Hersteller will seine Marktdominanz festigen.

Die EMC-Tochter VMware legt die Spezifikation für ihre vir- tuellen Laufwerke offen. Das "Virtual Machine Disk Format" (VMDK) definiert den Aufbau virtueller Maschinen.

VMware stellt es kostenlos und ohne jegliche Lizenz zum Download bereit, um seine Nutzung durch Entwickler und Softwareanbieter zu fördern. Gleichzeitig verpflichtet sich das Unternehmen, jedes andere offene Format für virtuelle Maschinen zu unterstützen, das "in großem Umfang von Kunden genutzt wird".

Andere Anbieter von Virtuali- sierungssoftware sind zum Beispiel Microsoft, SWSoft ("Vir-tuozzo"), Virtual Iron und die Open-Source-Firma Xensource. VMware hatte zuvor bereits seinen Einstiegs-Server zu Free- ware gemacht und einen kos- tenlosen Player für virtuelle Maschinen veröffentlicht. Die Offenlegung des virtuellen Festplattenformats ist ein weiterer Versuch des Herstellers, seine dominierende Marktstellung zu festigen und den Wettbewerb auf Distanz halten. (tc)