Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.06.2007

Vodafone Favorit für iPhone-Exklusivrechte in Europa - Times

LONDON (Dow Jones)--Die Vodafone Group plc hat einem Pressebericht zufolge im Moment die größten Chancen, die Exklusivrechte für den Vertrieb des neuen Apple-Mobiltelefons iPhone in Europa zu erhalten. Der britische Mobilfunkkonzern stehe dabei jedoch in hartem Wettbewerb mit Konkurrenten wie Orange oder T-Mobile, berichtet am Freitag die Londoner Zeitung "The Times".

LONDON (Dow Jones)--Die Vodafone Group plc hat einem Pressebericht zufolge im Moment die größten Chancen, die Exklusivrechte für den Vertrieb des neuen Apple-Mobiltelefons iPhone in Europa zu erhalten. Der britische Mobilfunkkonzern stehe dabei jedoch in hartem Wettbewerb mit Konkurrenten wie Orange oder T-Mobile, berichtet am Freitag die Londoner Zeitung "The Times".

Vodafone setze alles daran, den Zuschlag für den Vertrieb des Prestige-trächtigen Mobiltelefons zu erhalten. Vodafone-CEO Arun Sarin habe schon persönlich mit dem CEO der Apple Inc, Steve Jobs, über das iPhone gesprochen.

Analysten glauben aber laut "The Times", dass Vodafone-Wettbewerber - wie die Telekom-Tochter T-Mobile - den Kampf um die Vertriebsrechte nicht aufgeben werden. T-Mobile hatte lange Zeit als wahrscheinlicher Kandidat für die Vertriebsrechte gegolten.

Vor allem für den US-Computerkonzern Apple verbinden sich mit dem iPhone große Hoffnungen. Das Mobiltelefon kommt am heutigen Freitag in den USA in die Läden und soll in Europa ab Ende 2007 vertrieben werden. Das High-End-Handy, das in den USA je nach Modell fast 600 USD kosten kann, dürfte Branchenbeobachtern zufolge vor allem von technikbegeisterten und konsumfreudigen Kunden gekauft werden, die den Mobilfunkbetreibern dann auch hohe Umsätze mit Mobilfunkdiensten bescheren könnten.

Das iPhone kombiniert die Funktionen von Telefon, Musikabspielgerät und Organizer. Zusätzlich machen das Design und ein innovativer Touch-Screen das Mobiltelefon attraktiv. In den USA wird das iPhone von etwa 200 Apple-Läden und 1.800 Vertriebspunkten der Telekomgesellschaft AT&T verkauft. Analysten rechnen damit, dass AT&T in den kommenden drei Quartalen 3 Mio iPhones verkaufen könnte und sich so einen zusätzlichen Umsatz von 1,4 Mrd USD sichert.

Webseite: http://timesonline.co.uk/

DJG/DJN/jhe

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.