Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Blick an die Nyse

Vodafone: Kaufen trotz Risiko!

27.10.2000
Von Markus Lindermayr*

Vodafone ist mit 65 Millionen Kunden in 25 Ländern der weltweit führende Mobilfunkbetreiber. In Europa und in den USA nimmt der Konzern eine dominierende Rolle ein. In Südamerika ist man hingegen kaum präsent. Auch in Asien ist Vodafon nur Mitspieler, daran ändert auch die jüngst beschlossene Zwei-Prozent-Beteiligung an China Mobile nicht viel. Vodafone hat eine rasante Entwicklung hinter sich, zuerst wurde die US-amerikanische Airtouch, dann die deutsche Mannesmann übernommen. Der "Macher" Chris Gent hat 250 Milliarden Dollar dafür ausgegeben, ist aber trotz der jüngsten Expansion von seinem Ziel, die weltweite Nummer eins zu sein, noch ein Stück entfernt. Selbst in den USA hat Vodafone nur einen Anteil von 45 Prozent an Verizone Wireless (Rest: Bell Atlantic). Ein Risiko birgt zudem die Markennamensänderung, unter denen die Mobilfunktöchter in Europa ihren Service anbieten. D2-Mannesmann soll beispielsweise künftig "D2-Vodafone" heißen. Hier wurde unnötig viel Porzellan zerschlagen - bei Mitarbeitern und Kunden. Eine große Unwägbarkeit stellen zudem die immensen Preise für die UMTS-Lizenzen dar. Dennoch: Auch wenn mittelfristig Probleme die Firmenbilanz trüben könnten, langfristig scheint Vodafone bestens positioniert.

*Die Autoren sind Analysten der CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.