Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.12.2007

Vodafone prüft nach iPhone-Urteil weitere rechtliche Schritte

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Nach dem iPhone-Urteil zugunsten von T-Mobile hat der Prozessgegner Vodafone angekündigt, die Urteilsbegründung zu analysieren und dann über weitere Schritte zu entscheiden. Wenn es zukünftig rechtlich möglich sei, Handys in Deutschland mit derart restriktiven Netzsperren und Tarifbindungen zu verkaufen, so halte Vodafone das weiterhin für verbraucherfeindlich, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

DÜSSELDORF (Dow Jones)--Nach dem iPhone-Urteil zugunsten von T-Mobile hat der Prozessgegner Vodafone angekündigt, die Urteilsbegründung zu analysieren und dann über weitere Schritte zu entscheiden. Wenn es zukünftig rechtlich möglich sei, Handys in Deutschland mit derart restriktiven Netzsperren und Tarifbindungen zu verkaufen, so halte Vodafone das weiterhin für verbraucherfeindlich, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Das Landgericht Hamburg hat am Dienstag eine einstweilige Verfügung aufgehoben, die der Konkurrent Vodafone gegen die Vertriebsbedingungen des Lifestyle-Handys erwirkt hatte. Er hatte kritisiert, dass das Multimediagerät der Apple Inc nur in Verbindung mit einem zweijährigen Tarifvertrag und einer Sperre zur Nutzung in anderen Mobilfunknetzen erhältlich war. Zwei Wochen lang musste T-Mobile daraufhin das Telefon auch ohne diese Auflagen anbieten.

Webseiten: http://www.vodafone.de/ http://www.telekom.de/ DJG/pia/rio

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.