Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.12.2003 - 

Noch schwache Übertragungsraten

Vodafone testet UMTS-Netz mit Firmenkunden

MÜNCHEN (pg) - Der deutsche Mobilfunknetzbetreiber Vodafone hat den UMTS-Testbetrieb mit rund 100 Firmenkunden gestartet. Das Pilotprojekt läuft vorerst nicht mit Handys, sondern der Datenkarte "Mobile Connect Card UMTS".

Der Funkadapter ist für den Notebook-Einsatz konzipiert und unterstützt neben UMTS auch das Übertragungsverfahren GPRS. Vodafone will den kommerziellen UMTS-Betrieb im Lauf des nächsten Jahres beginnen. Ein genauer Zeitpunkt steht noch nicht fest, weil es insbesondere mit den Handys noch Schwierigkeiten gibt. Ganz ohne Probleme läuft im Moment aber auch die Übertragung per Datenkarte nicht, die im Download eigentlich bis zu 384 Kbit/s schaffen soll. In München empfängt der Funkadapter Daten in der Regel jedoch nur mit einer Geschwindigkeit von rund 60 Kbit/s. Dennoch ist Vodafone optimistisch, dass UMTS nach Beseitung der Kinderkrankheiten für Notebook-Nutzer das ideale Medium ist, weil viele IP-Infrastrukturen einen Zugang über WLAN oder Internet nicht erlauben, sondern nur eine direkte Einwahl.