Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.08.1983 - 

Chancen der Sprachspeichersysteme unter der Lupe:

Voice-Mail-Absatz steigt mit PABX-Lösung

WELLESLEY (cmd)-Die Integration von Sprachspeichersystemen (Voice Mail) in bestehende Nebenstellenanlagen (PABX) ist das wesentliche Kriterium für den Absatz und die Benutzerakzeptanz derartiger Einrichtungen. Das geht aus einer Untersuchung des

US-Marktforschungsunternehmens Venture Development Corporation (VDC), Welaesley/Massachusetts, hervor.

Nach Meinung von VDC bietet die Kombination von Voice Mail und PABX für den Anwender erhebliche Vorteile: So könnten die Kontrolleinrichtungen der Nebenstellenanlage- zum Beispiel die "Besetzt-Anzeige" oder der Hinweis auf weitere Gespräche - auch für das Sprachspeichersystem mitbenutzt werden. Auf diese Weise entfalle die ständige Überprüfung der "Voice Mailbox".

Zugleich, so VDC, sei die Einbeziehung solcher Systeme in die Nebenstellenanlage der einzig gangbare Weg, um die Akzeptanz im Büroalltag zu fördern.

Für diejenigen Hersteller, die jetzt oder in nächster Zukunft keine integrierte Lösung anbieten können, erwarten die Marktforscher eher schlechte Absatzchancen. Eine Anwenderbefragung, die im Rahmen der Studie durchgeführt worden war ergab, daß rund ein Fünftel der User ihrem derzeitigen Lieferanten untreu würde, wenn er nicht Voice Mail kombiniert mit PABX anbiete. Rund ein Drittel, nämlich insgesamt 32 Prozent, kündigte für den Fall eines besseren Preis-/Leistungsverhältnisses einen Herstellerwechsel an.

Als echte Alternative zum Kauf einer integrierten Lösung beurteilen die Marktforscher den Rückgriff auf den Voice-Mail-Dienstleistungssektor. So installierten in zunehmender Zahl Telekommunikationsunternehmen Sprachspeicher-Service-Networks und böten ihre Dienste all denjenigen an, die sich (noch) keine eigenen Anlagen leisten könnten.