Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.01.1980

Volker Hauff prognostiziert:Neue Arbeitsplätze durch Energiesparen

BONN (bi) - Die zur Energieeinsparung erforderliche Elektronik werde in den nächsten fünf bis zehn Jahren dazu führen, daß ein Teil des sonst erforderlichen Ölimports in Zehntausende von Arbeitsplätzen umgewandelt werden könne. Dies geht aus einer Nachricht des Bundesministeriums für Forschung und Technologie (BMFT) hervor, die in den BMFT-Mitteilungen 12/1979 veröffentlicht wurde; hier der Wortlaut:

Die Mikroelektronik kann wesentlich dazu beitragen, schon auf kürzere Sicht Energie einzusparen. Besonders im Bereich der Raumheizung ergeben sich Einsparungsmöglichkeiten durch Umbau bestehender Anlagen: Bis zu 15 Prozent des Heizöls könnten allein durch intelligente Brennersteuerungen auf der Basis der Mikroelektronik eingespart werden. Dies ist ein Ergebnis einer Diskussion zwischen Vertretern der deutschen Industrie und dem Bundesministerium für Forschung und Technologie. Darüber hinaus zeigten sich weitere Einsparungsmöglichkeiten durch die Mikroelektronik, besonders im Bereich der Elektroantriebe von Maschinen und Fahrzeugen und beim Auto. Beim Auto wurden die ab 1985 allein durch Mikroelektronik erzielbaren Einsparungsmöglichkeiten auf 30 Prozent geschätzt.

Wie Bundesforschungsminister Hauff dazu erklärte, werde die zur Energieeinsparung erforderliche Elektronik in den nächsten fünf bis zehn Jahren dazu führen, daß ein Teil des sonst erforderlichen, Ölimports in Milliardenhöhe in Zehntausende von Arbeitsplätzen in der Bundesrepublik umgewandelt werden kann, wenn die deutsche Industrie ihre Wettbewerbsposition in der Elektronik erhalten und ausbauen kann.

Hauff hat die Fraunhofer-Gesellschaft gebeten, in Zusammenarbeit mit der Industrie, die Chancen der Mikroelektronik für die Energieeinsparung zu analysieren.