Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.08.2002 - 

Einheitliche Print-Lösung für das Rechenzentrum

Vom Mainframe auf den Drucker

MÜNCHEN (CW) - Das Kommunale Rechenzentrum (KRZ) Minden-Ravensberg/Lippe in Lemgo hat eine Drucklösung eingeführt, mit der Daten vom Host auf PCL-Druckern ausgegeben werden können.

Das KRZ erbringt IT-Dienstleistungen für mehrere Kreise, Kommunen und sonstige Kunden. Rund sieben Millionen Seiten bedruckt das KRZ im Jahr. Dabei wurden bislang die Daten im IPDS-Format (Intelligent Printer Data Stream) auf einem IBM-Mainframe erzeugt und auf Kanaldruckern ausgegeben. Diese sollten nun durch marktübliche Systeme ersetzt werden. Das Problem dabei: normale Drucker "sprechen" PCL (Printer Command Language).

Im Rechenzentrum gab es bereits ein System, das den AFP (Advanced Function Presentation)-Datenstrom in PCL konvertiert weiterleitet. Zusätzlich benötigte der Anwender jedoch noch einen Zwischenspeicher für die Druckdaten: Sollte ein Druckjob unterbrochen werden, muss er später seitengenau fortgeführt werden können. Mit der Lösung beauftragte das KRZ den Dienstleister Danka GmbH aus Stuttgart.

Um die Daten zwischenzuspeichern, implementierte das KRZ eine PCL-Router-Software auf dem "Info Stream Server" des Dienstleisters. Damit der Druck nach einer Unterbrechung problemlos weitergeht, wurde noch ein PCL-Viewer installiert. Alle Host-Daten und Office-Dokumente laufen bei der neuen Lösung im Druckzentrum des KRZ zusammen und werden auf den neuen PCL-Druckern ausgegeben. Ein weiterer Vorteil: Das KRZ hat sich durch die Umstellung mehr Flexibilität für weitere Entwicklungen verschafft, da PCL im Gegensatz zu IPDS von allen gängigen Betriebssystemen unterstützt wird. (js)