Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Mikrofilmvervielfältigung:


18.02.1977 - 

Vom manuellen Kleingerät bis zum Hochleistungsduplizierer

SPRENDLINGEN - Mit den Mikrofilmduplizierern von Adressograph Multigraph (AM) lassen sich sowohl durch Kamera und COM-Processor ersteIlte Master-Fiches wie auch COM-Originale und Film-Jackets vervielfältigen. Unter insgesamt 8 Modellen - vom Kleingerät bis zum "Hochleistungsduplizierer" - können die Anwender verschiedene Verfahrensarten und Leistungsstufen auswählen: Für dezentrale kIeinere Duplizierarbeiten gibt es die manuell bedienbaren Geräte OP-10 und OP-11, die bis zu 200 Duplizierungen pro Stunde ausführen können; als "Hochleistungsduplizierer" gelten nach AM-Terminologie die Modelle OP-40, OP-49, OP-50 und OP-59, die Arbeitsgeschwindigkeiten von 720/750/1400 und 1500 Duplizierungen pro Stunde erreichen und im sogenannten "Diazo-Verfahren" arbeiten. Im Gegensatz dazu sind die Modelle OP-47 und OP-48 sogenannte "Vesikularfilm-Duplizierer", die eine Stundenleistung von 900 beziehungsweise 950 Duplikaten haben. Kombiniert werden können die Duplizierer mit dem " Collator OP-80", der die Microfiche stapelweise ablegt oder in seine 99 Ablagefächer sortiert. (pi)

Information: Adressograph-Multigraph, Robert-Bosch-Straße 5, 6079 Sprendlingen.