Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Kodak-Scanner

Vom Mikrofilm auf die Website

16.08.2002

STUTTGART (CW) - Kodak wird Anfang September auf der DMS-Expo 2002 in Essen einen neuen Scanner für die gängigsten Mikrofilmformate präsentieren. Der "3000 DSV" liest mit einer Auflösung von 800 dpi die Mikrofilmformate 16 Millimeter mit und ohne Bildmarken, 35 Millimeter, Jackets, Mikrofiche und Lochkarte. Beim Scannen wird das eingelesene Dokument automatisch zentriert und gerade gerückt. Die Erfassung in 8-Bit-Graustufen, manuelle Maskierung und elektronisches Zoomen von 50 bis 200 Prozent der ursprünglichen Bildgröße sind weitere Möglichkeiten.

Die eingelesenen Dokumente lassen sich in eine Datei schreiben (Scan-PC) und von dort aus mittels der "Powerfilm"-Software für Windows NT 4 und 2000 in Websites einbinden oder per E-Mail versenden. Alternativ gibt es die Möglichkeit Print-to-Paper über einen optional erhältlichen Laserdrucker. Der liefert in den Formaten DIN-A4 und -A3 bis zu 20 Seiten pro Minute. Der Preis des Mikrofilmscanners beträgt 16000 Euro plus Mehrwertsteuer. (ls)