Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Controlware GmbH:

Vom Modem bis zur Netzwerkkontrolle

06.04.1984

Netzwerk-Komponenten, Multi- und Mikroplexer sowie ein neues Basisbandmodem zeigt die Controlware, Dreleich, auf der Messe.

Der neue Mikroplexer "WM48G" ist ein Breitband-Multiplexer zur Übertragung synchroner und asynchroner Daten, wobei bis zu 48 Kanäle in Punkt-zu-Punkt-Verbindungen über eine gemeinsame Breitband-Datenleitung übertragen werden. Ein als Option erhältlicher Zeitmultiplexer ermöglicht die protokolltransparente Übertragung synchroner Daten. Eine Stand-by-Datenleitung macht das System zuverlässiger und toleranter gegenüber Leitungsausfällen.

Weiterhin werden Multiplexer für Datex-L und Unibus angeboten. Der Betrieb im Datex-L-Netz über X.21 bis im Direktrufnetz wird mit einer neuen Firmware ermöglicht. Beim Anfall produktiver Daten in einer Übertragungseinrichtung baut der Konzentrator der "E-Serie" automatisch über das Datex-L-Wählnetz die Verbindung auf und hält sie solange aufrecht, wie produktive Daten übertragen werden. Durch Einsatz der "Time-Cutter"-Funktion werden die An- und Abschaltzeiten optimiert.

Ebenfalls für die Konzentratoren der "E-Serie" mit acht und 16 Kanälen steht eine Ausführung für das "Unbus"-Interface von Digital Equipment zur Verfügung. Durch den Einsatz dieser als Einschubkarte konzipieren Weiterentwicklung in Rechnern verbessert sich die Wirtschaftlichkeit der Input-/Output-Kanäle.

Das neue Basisband-Modem "H-Link" wurde zur synchronen Inhouse-Übertragung mit schnellen Multiplexern entwickelt. Als Übertragungsleitung werden symmetrische, unverstärkte und unbespulte Vierdraht-Nf-Leitungen verwendet. Das Gerät arbeitet mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von 48 oder 64 KBit pro Sekunde. Je nach Leitungsdurchmesser können Entfernungen von bis zu 24 Kilometern überbrückt werden.

Das Netzwerkübertragungs- und Management-System "Link 1" kann sowohl in herkömmlichen Datennetzen als auch für den geplanten neuen Datendienst der Bundespost zur Breitband-Übertragung auf terrestrischen Übertragungswegen und über Nachrichtensatellit eingesetzt werden. Der Übertragungsbereich liegt dabei zwischen 64 KBit pro Sekunde und 2048 MBit pro Sekunde. Rechnerverbund, Ferndrucke, Fernkopieren oder Telekonferenz sind nur einige Einsatzbereiche. Daten, Sprache und Video können gemeinsam in einem Netz übertragen werden.

Das Netzwerkmanagement erfolgt von der zentralen Rechnerkonsole oder einem Supervisory Port aus. Die gesamte Netzwerk-Konfiguration, der Verbindungsweg einzelner Ports und umfangreiche Diagnosen und Tests lassen sich von einem zentralen Punkt aus steuern und überwachen. Vollautomatische Kontrolle wird mit einem zusätzlichen Rechnerport und externem Programm ermöglicht.

Informationen: Controlware GmbH, Postfach 5011, 6072 Dreieich, CeBIT Halle 3, Stand 2401.