Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.09.1998 - 

Neuheiten auf der DMS '98

Vom Workflow-Objekt bis zur kompletten DM-Suite

Dr. Materna

Das Dortmunder Softwarehaus Dr. Materna GmbH konzentrierte sich in Essen mit der DM- und Archivlösung "Hyperdoc" auf die verteilte Archivierung. Lokale Hyperdoc-Systeme, die bislang autark geführt wurden, lassen sich über die neuen Erweiterungen vernetzen und so stufenweise zu einem unternehmensweiten DMS ausbauen.

Filenet

Als Neuheit der Filenet GmbH, Bad Homburg, wurde die für hohe Datenvolumen konzipierte Workflow-Software "Visual Workflo 3.0" vorgestellt. Sie bietet erstmals eine modulare Architektur, so daß sich die zur Produktfamilie gehörenden Komponenten für Imaging, Document Services, IDM Desktop und Report Manager auch unabhängig voneinander einführen lassen. Das im Portfolio getrennt geführte "Watermark", ein Programmpaket für Imaging-Applikationen auf Abteilungsebene, wurde um Workflow-Funktionen zur Steuerung zeitkritischer Dokumente ergänzt.

IBM

IBM und Lotus kamen mit der "EDM Suite" nach Essen. Highlight hier war die bereits im Vorfeld der Messe angekündigte Komponente "MQ Series Workflow", eine Weiterentwicklung des bisherigen Workflow-Managers für Geschäftsprozesse "Flowmark". Als grundlegende Neuerung wurden die alte Messaging-Engine durch MQ Series und die Datenbank "Objectstore" gegen "DB 2 Universal Database" ausgetauscht. Bestandteil der EDM Suite ist auch das Programm "Content Connect", das vom Browser oder Notes-Client aus einen Ad-hoc-Zugriff auf mehrere Dokumentenarchive unterstützt, darunter jetzt auch SAP R/3.

Novasoft

Eine vollständig auf Java basierende Weiterentwicklung von "Novaweb" stellte die Novasoft GmbH aus München vor. Unter der neuen Bezeichnung "Novation" läßt sich die DM-Produktfamilie laut Hersteller anhand von Javabeans und Active-X-Controls schnell und flexibel implementieren. Über die grafische Entwicklungsumgebung können Dokumente mit Geschäftsabläufen verknüpft, also Workflows aufgebaut werden.

Sidoc

Die Siemens-Tochter Sidoc GmbH aus München zeigte das für Unix und NT erhältliche Dokumenten-Management-System "Arcis" in einer für 32-Bit-Client-Server-Architekturen überarbeiteten Version. Release 7 entspricht dem Community-Konzept von Siemens-Nixdorf: Sämtliche Arcis-Dienste können mehrfach verteilt im Netz arbeiten und lassen sich zentral verwalten. Ein Update kommt auch für das Zusatzmodul "Arcis Move 1.5", einer Client-Software mit erweiterten Dokumenten-Management-Mechanismen.

Staffware

Einen neuen Schritt in der Entwicklung unternehmensweiter Workflow-Anwendungen kündigt die Staffware GmbH aus Sulzbach/Taunus mit den auf Microsofts COM basierenden "Staffware Enterprise Objekts" (SEOs) an. Die Objekte enthalten Workflow-Funktionen und lassen sich in vorhandene Applikationen integrieren oder zu einer individuellen Lösung zusammenstellen. Mit dem Know-how von 4GL-Programmierumgebungen und Objektmodellen soll der Aufbau der SEOs zu einem skalierbaren System keine besonderen Schwierigkeiten bereiten.

Teamware

Als jüngstes Mitglied ihrer Workflow-Produktfamilie hat die Düsseldorfer Teamware Group "Dolphin 1.0" vorgestellt, eine auf das Prozeß-Management in kleinen und mittelständischen Unternehmen zugeschnittene Software. Mit Hilfe des in Groupware-Anwendungen integrierbaren Tools lassen sich Geschäftsprozesse planen, darstellen, verfolgen und bei Bedarf modifizieren.