Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.12.1995

Von Nashville ueber Memphis nach Cairo Gates beginnt mit Marketing fuer vorgesehene Win-Varianten

FRAMINGHAM (IDG) - Kaum hat sich der Marketing-Laerm um Windows 95 etwas gelegt, wirbt Microsoft bereits fuer die naechsten Windows- Versionen: "Nashville", eine fuer fruehestens Ende kommenden Jahres erwartete Nachfolgevariante, und "Memphis", ein fuer 1997 oder 1998 in Aussicht gestelltes Betriebssystem-Release.

Nashville oder Memphis - US-Benutzer plagen derzeit ganz andere Probleme: "Wir sind gerade dabei, Windows 95 zu implementieren", sagte etwa Bill Carrigan, Technology Adviser bei der Pacific Enterprises Corp., Los Angeles, Kalifornien, der CW- Schwesterpublikation "Computerworld". Fuer die Diskussion um Nashville hat Microsoft offensichtlich selbst - wenn auch unbeabsichtigt - gesorgt. Ein unzufriedener Mitarbeiter habe eine Kopie des Alpha-Codes in das globale Netz Internet gestellt. Nashville, die von Insidern auch als Windows 96 bezeichnete Interimsversion des Betriebssystems, wird ein 32-Bit-basiertes Bonuspaket fuer das World Wide Web (WWW)enthalten. Das Add-on soll es Anwendern des Windows-95-Datei-Managers "Explorer" ermoeglichen, WWW-Seiten direkt auszufuehren, warb Microsoft-Chef Bill Gates erst kuerzlich auf einer Versammlung zum Thema Internet im Microsoft- Hauptquartier, Redmond. Das Utility wird Anfang kommenden Jahres auch fuer Windows 95 und Windows NT als Modul zur Verfuegung stehen.

Ebenso ist fuer den Februar 1996 ein sogenanntes Service-Pak inklusive Infrarot-Treibern, ISDN-Support, der Direct-X Multimedia-Technologie 2.0 und ein Image Viewer vorgesehen, der langfristig auch Nashville zugute kommt.