Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.01.2009

Von Pierer weist Anschuldigungen von Siemens zurück - SZ

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der frühere Siemens-Chef Heinrich von Pierer weist laut einem Medienbericht alle von der Siemens AG gegen ihn erhobenen Anschuldigungen im Korruptionsskandal zurück. Er habe während seiner Amtszeit im Unternehmen "unmissverständlich klargestellt, dass etwaige Missstände abgestellt werden müssen", zitiert die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) aus einer ihr vorliegenden Stellungnahme von Pierers. Der von Siemens bislang ermittelte Sachverhalt sei "an vielen relevanten Stellen nicht zutreffend".

MÜNCHEN (Dow Jones)--Der frühere Siemens-Chef Heinrich von Pierer weist laut einem Medienbericht alle von der Siemens AG gegen ihn erhobenen Anschuldigungen im Korruptionsskandal zurück. Er habe während seiner Amtszeit im Unternehmen "unmissverständlich klargestellt, dass etwaige Missstände abgestellt werden müssen", zitiert die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) aus einer ihr vorliegenden Stellungnahme von Pierers. Der von Siemens bislang ermittelte Sachverhalt sei "an vielen relevanten Stellen nicht zutreffend".

Ihn treffe keine Schuld am Korruptionsskandal, der den Industriekonzern bislang gut zwei Mrd EUR an Geldbußen und anderen Ausgaben gekostet hat. Siemens verlangt 6 Mrd EUR Schadenersatz von von Pierer. Der Kernvorwurf: Der ehemalige Vorstandschef und weitere Top-Manager sollen nicht streng genug kontrolliert haben, was im Unternehmen vor sich ging, und so das weltweite Schmiergeldsystem möglich gemacht haben.

Die Siemens AG, München, wollte den Zeitungsbericht am Sonntag gegenüber Dow Jones Newswires mit Blick auf das laufende Verfahren nicht kommentieren.

Webseite: http://www.sueddeutsche.de DJG/bam Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.