Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.06.2007

Von zwölf Zoll bis Desktop-Ersatz

Das Angebot an "Santa Rosa"-Notebooks des Herstellers Acer reicht von einem Subnotebook mit 12,1-Zoll-Display bis hin zum Desktop-Ersatz.

Von Klaus Hauptfleisch

Die ersten Notebooks auf Intels "Santa Ros"a-Plattform (siehe Kasten) wurden auf der Computex Taipei im Juni einem breiteren Publikum vorgestellt. Acer als Nummer drei im PC-Weltmarkt will einer der ersten Anbieter sein und hat mehrere Business-Notebooks der Travelmate-Familie im BMW-Design auf Santa Rosa aufgebaut.

Drei von vier hier vorgestellten Acer-Modellreihen haben schon den neuen WLAN-Chip. Das sind die Serien "Travelmate 6592" und "Travelmate 5720" mit 15- oder 15,4-Zoll-Display, "Travelmate 6492" mit 14,1-Bildschirm und "Travelmate 6292" mit 12,1-Zoll-"CrystalBrite"-Display. Einzig die Notebook-Serie "Travelmate 5720" mit 15,4-Zoll-WXGA-Bildschirm verfügt noch über den "Intel Pro/Wireless 3945ABG" mit einer maximalen Übertragungsrate von 54 Mbit/s.

Allen vier Modellserien hat Acer den Core-2-Duo-Prozessor T7100 von Intel mit 1,8 GHz, 800-MHz-Front-Side-Bus und zwei MB Second-Level-Cache verpasst. Die größeren Modelle haben 80-GB-SATA-Festplatte und 512 MB DDR2-Arbeitsspeicher, das Subnotebook Travelmate 6292 hat eine 120-GB-SATA-Festplatte und 2 GB Arbeitsspeicher. Für die Sicherheit bietet der Kleine auch einen Fingerprint-Reader.

Ein 8X-DVD-Supermulti-Double-Layer-Laufwerk ist entweder integriert oder im "Acer Mediabay" vorhanden. Das Subnotebook mit dem 12,1-Zoll-Display bringt dabei nicht ganz so leichte 1,99 Kilogramm auf die Waage. Der Grafikchip ist bei den meisten Modellen integriert. Nur der Travelmate 6592 ist wegen der hohen Auflösung von bis zu 1.680 x 1.050 Bildpunkten (WSXGA+) mit einer ATI-Mobility-Radeon-X2300-Grafikkarte mit 128 MB dediziertem Speicher ausgestattet.

Anschlussfreudig, wie sie sind, verfügen alle vier Modellserien über mindestens drei USB-2.0-Ports, einen 5-in-1-Cardreader, eine Firewire-Schnittstelle und eine S-Video-Buchse. Im Lieferumfang sind je nach Modell entweder Windows Vista oder Windows XP enthalten, beide in der Originalversion. Die Händlereinkaufspreise für den Travelmate 6592 und den Travelmate 5720 liegen bei 999 Euro, der HEK für den Travelmate 6292 beträgt 1.299 Euro, der für den Travelmate 6592 liegt bei 1.099 Euro.