Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.01.1994

Vor der Kodierung erfolgt der Test IBM-Tool macht Struktur und Logik der Programme sichtbar

BOEBLINGEN (CW) - Neu auf dem Markt ist eine OS/2-Werkzeug der IBM zur Animation von Prozessmodellen. "Andes" (Animated Design/2) soll Programmvarianten und -ablaeufe anhand von Diagrammen sichtbar machen, damit Programm-Designer die Logik und die Struktur der Anwendung noch vor der Programmierung testen koennen.

Die Modelle muessen auf den Design-Methoden von Ward und Mellor oder von Pirbhai und Hartley basieren. Folglich sind sie nach der Wasserfallmethode gestaltet, und die Kontrolle ueber die Datenprozesse muss mitmodelliert werden.

Eine weitere Voraussetzung ist das Analyse- und Design-Tool "Excelerator II", Version 1.1, das von der Intersolv GmbH aus Ismaning vermarktet wird. Die fertige Programmlogik laesst sich aus der Datenbank exportieren und in das Prolog-Faktenformat uebertragen.

Andes wurde von dem Boeblinger Development-Team der IBM in Prolog entwickelt. Ausgehend von einem Initialvektor ist das Tool laut Anbieter in der Lage, die aktiven Prozesse im Programmablauf sichtbar und nachvollziehbar zu machen. Somit lassen sich fehlende Programmierkomponenten oder fehlerhafte Verknuepfungen aufspueren.