Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.01.1987

Vor der Qual

Der Zahltag rückt näher. Trauerwein wäre ganz entschieden dafür, ihn einfach zu ignorieren. Warum erst die Hoch-Rechner von ARD und ZDF bemühen, wenn doch das Ergebnis längst für die WELT im Noelle-Neumann-Tresor hinterlegt ist.

Dieser Plisch-und-Blümweiß-der-Gei(ßl)er-was-Wahl-kampf scheint indes kein Ende zu nehmen. Für einen Genscher-Gombromiß ("Gebt uns zehn Prozent, und wir lassen den 25. Januar ausfallen!") ist es eh zu spät(h).

Ganz neue Heimatgefühle: Niemand hält sich mehr an das Glotzsche Gesetz, das besagt, je glatter die W(a)ende, desto wg. die Spende. Selbst Schreckenberger ginge lieber auf Tauchstation.

Trauerwein zählt übrigens nicht zu den derzeit bei den Politikern so beliebten Wechselwählern: Er hat sich in den Siebzigern für die IBM /370 entschieden, 1980 für die 3081D, vier Jahre später für die 3084 - logisch, daß heuer die 9370 angekreuzt wird.

Über die nächste Wahlperiode braucht man sich als mündiger DV-Spezialist keine Gedanken zu machen: 1991 kommt der 3090-Nachfolger "Summit" dran - Erst- und Zweitstimme, versteht sich.