Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.03.1987 - 

Professor Binner machte sich zum Advocatus Diaboli:

Vor DV-Einsatz Betriebsstruktur klären

DV-Einsatz löst keine organisatorischen Probleme: er kann sie im Gegenteil noch vergrößern. Diese These vertrat Hartmut Binner. Professor für Maschinenbau an der Fachhochschule Hannover in seinem Vortrag auf dem "Treffpunkt Mittelstand".

Seinen Zuhörern schlug er vor, zunächst eine Analyse ihrer Betriebsstruktur vorzunehmen. Aufbau und Ablauf müssen auf Schwachstellen abgeklopft werden; anschließend können ein Soll-Konzept und ein Pflichtenheft erstellt werden. Dann erst sollten die Herstellerangebote eingeholt und verglichen werden.

Die optimistischen Versprechungen der Anbieter können nicht darüber hinwegtäuschen, daß wirtschaftlicher DV-Einsatz eine Reihe von Vorarbeiten verlangt. Vor allem müssen die Daten, mit denen der Anwender operieren will, erst einmal organisiert werden. Ohne die nötigen Voraussetzungen, so führte Binner aus, seien Computer ähnlich wertlos wie ein Auto, dem der Treibstoff, die Straßen und Brücken sowie ein Fahrer mit Führerschein fehlt.

Im Zweifelsfall sollte der potentielle Anwender sich nicht scheuen, seine DV-Pläne für ein paar Jahre zurückzustellen, um zunächst seine Betriebsstruktur in Ordnung zu bringen. Denn - so formulierte es einer der Zuhörer - die Einführung eines DV-Systems ist wie eine Lupe, unter der die betrieblichen Schwachstellen erkennbar werden.