Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


10.05.1985

Vor ein paar Wochen hatten wir uns an dieser Stelle des DV-Jargons satierisch angenommen (CW Nr. 8 vom 22. Februar 1985). Trauerwein hat nun seine Phraseonym-Kollegen Irma Hacker und Bus Eprom gebeten, noch einmal in die Tarnkiste zu greifen und ein paar

Vor ein paar Wochen hatten wir uns an dieser Stelle des DV-Jargons satierisch angenommen (CW Nr. 8 vom 22. Februar 1985).

Trauerwein hat nun seine Phraseonym-Kollegen Irma Hacker und Bus Eprom gebeten, noch einmal in die Tarnkiste zu greifen und ein paar Beispiele aus ihrem DV-Lexikon zum besten zu geben.

Am besten gefällt S.T., was Hacker und Eprom aus den gängigsten Programmiersprachen gemacht haben:

APL (Abk. für engl.: A Programming Language) = Exotische Zeichenschrift der kyrillischen Mönche, mit der angeblich einzeilige Programme beliebiger Komplexität geschrieben werden können.

Assembler = Erweiterte und als Software gestaltete Löttechnik, die von Hardware-Freaks sogar als " Programmiersprache" bezeichnet wird.

COBOL (Abk. für engl.: Common Oriented Business Language) = Der Versuch, ein Nichts an Inhalt mit einem Wust von Prosa zu beschreiben (vergl. "Allg. Geschäftsbedingungen ").

FORTRAN (Abk. für engl.: FORmula TRANslation) = Antike Programmiersprache, als man dem Computer noch Mathematik beibringen mußte.

BASIC (Abk. für engl.: Beginners All Symbolic Instruction Code) = FORTRAN für Liebhaber von Abholmöbel-Montageanleitungen.

Auf Leserzuschriften wartet Ihr

Sebastian Trauerwein

Information Resources Manager