Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.12.2014 - 

Allianz-Vorstand

Vorbilder bei E-Mail-Flut wichtiger als Regeln

Die E-Mail-Flut im Büro gehört für viele Arbeitnehmer zu den größten Stressfaktoren im Job. Im richtigen Umgang mit Mails sind Vorbilder nach Ansicht von Allianz-Personalvorstand Wolfgang Brezina wichtiger als starre Regeln.

Führungskräfte müssten mit gutem Beispiel voran gehen und insbesondere in den Randzeiten und am Wochenende dreimal überlegen, ob eine Mail an ihre Mitarbeiter oder Kollegen um diese Zeit wirklich nötig ist. "Ich schimpfe auch, wenn mir am Wochenende jemand eine unnötige Mail schickt", sagte Brezina der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Auch innerhalb des Vorstandes beschränke sich der Mail-Verkehr am Wochenende auf Notfälle. Ein grundsätzliches Verbot von Mails in den Randzeiten hält der Personalvorstand aber für den falschen Weg, da dieses den Handlungsspielraum der Mitarbeiter zu sehr einschränken würde. "Stellen Sie sich vor, Sie sind im Urlaub und es passiert eine größere Krise - da wäre es unnatürlich, wenn wir nicht die mobilen Kommunikationsmittel nutzen könnten." (dpa/cvi)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!