Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.01.1994

Vorschlag fuer objektorientierte Cobol-Zusaetze

MUENCHEN (CW) - Der Standardisierung objektorientierter Cobol- Erweiterungen steht nichts mehr im Wege. Ein entsprechender Vorschlag wurde kuerzlich dem dafuer verantwortlichen ANSI-Komitee X3J4 unterbreitet.

Bis der naechste Cobol-Standard offiziell verabschiedet ist, duerften zwar noch mindestens drei Jahre ins Land gehen. Der Grund dafuer liegt jedoch nicht mehr in den Eigeninteressen der Anbieter, sondern vielmehr in dem langwierigen Normierungsprozess, der beispielsweise zwei Review-Perioden von jeweils fuenf bis sechs Monaten Dauer vorsieht (siehe CW Nr. 42 vom 15. Oktober 1993, Seite 53).

Dennoch rechnen Insider nicht mit ernsthaften Einwaenden. gegen den jetzt formulierten Vorschlag. Dazu Hagen Cyrus, Geschaeftsfuehrer des Realia-Cobol-Anbieters GFU Cyrus+Roelke mbH, Koeln: "Die werden alle nicken."

Eine Verzoegerung befuerchtet Cyrus allenfalls wegen der neuen Auflagen der International Standards Organization (ISO): Wie der Koelner erlaeutert, muss kuenftig jede Beschreibung eines Standards selbst einem Standard entsprechen, naemlich der "ISO Draft Norm". Die Cobol-Spezifikationen haben diese Norm bislang nicht erfuellt.