Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.06.2009

Vorstand von ThyssenKrupp Steel auf vermisstem Air-France-Flug

RIO DE JANEIRO (Dow Jones)--An Bord des am Montag verunglückten Air-France-Flugzeuges befand sich wahrscheinlich der deutsche Manager Erich Heine. Heine ist Mitglied des Vorstands von ThyssenKrupp Steel und Vorsitzender des Verwaltungsrats der ThyssenKrupp CSA Siderurgica do Atlantico. "Er war auf diesen Flug gebucht. Wir haben noch keine offizielle Bestätigung des Auswärtigen Amts oder der Air France", sagte ein Sprecher von ThyssenKrupp zu Dow Jones Newswires und bestätigte damit einen Bericht der brasilianischen Nachrichtenagentur Estado.

RIO DE JANEIRO (Dow Jones)--An Bord des am Montag verunglückten Air-France-Flugzeuges befand sich wahrscheinlich der deutsche Manager Erich Heine. Heine ist Mitglied des Vorstands von ThyssenKrupp Steel und Vorsitzender des Verwaltungsrats der ThyssenKrupp CSA Siderurgica do Atlantico. "Er war auf diesen Flug gebucht. Wir haben noch keine offizielle Bestätigung des Auswärtigen Amts oder der Air France", sagte ein Sprecher von ThyssenKrupp zu Dow Jones Newswires und bestätigte damit einen Bericht der brasilianischen Nachrichtenagentur Estado.

Der Air-France-Flug 447 war am Montag auf dem Weg von Rio de Janeiro nach Paris mit 228 Menschen an Bord über dem Atlantik verschwunden. Bisher ist die Maschine, die möglicherweise von einem Blitz getroffen wurde, nicht aufgefunden worden.

In Brasilien baut ThyssenKrupp zurzeit ein Stahlbrammenwerk. Die Kosten für das Projekt werden auf inzwischen 4,5 Mrd EUR veranschlagt. An dem Projekt ist auch der brasilianische Bergbaukonzern Companhia Vale do Rio Doce (Vale) mit 10% beteiligt.

Webseite: http://www.thyssenkrupp-steel.de/csa/de/ -Von Hans Seidenstücker und John Kolodziejski, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 29725 - 104, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/has/rio Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.