Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.03.1999 - 

Vorstoß ins Geschäft mit Kommunikationsbausteinen

Vorstoß ins Geschäft mit Kommunikationsbausteinen Intel kauft Chipproduzent Level One

PALO ALTO (IDG) - Halbleitergigant Intel übernimmt für 2,2 Milliarden Dollar den Chiphersteller Level One. Mit der Übernahme will Intel seine Aktivitäten im Netzwerkgeschäft stärken.

Intel geht erneut auf Shopping-Tour. Nachdem das Unternehmen erst vor knapp zwei Wochen die amerikanische Shiva Corp. für 185 Millionen Dollar erworben hatte, erfolgt jetzt die nächste Firmenübernahme. Für 2,23 Milliarden Dollar kauft Intel den Chiphersteller Level One, dem ein besonderes Know-how bei Chips für die DSL-Technik (DSL = Digital Subscriber Line) nachgesagt wird.

Die DSL-Technik - besser bekannt in ihrer Spielart ADSL (Asynchronous Digital Subscriber Line) - ist vor allem deshalb interessant, weil sie schnelle Internet-Zugänge im Mbit/s-Bereich über herkömmliche analoge Telefonleitungen ermöglicht. Weltweit arbeiten die Telefongesellschaften mit mehr oder weniger Nachdruck an der Einführung dieser Technologie.

Ein lukrativer Markt, den sich Intel nicht durch die Lappen gehen lassen will. Zumal das Unternehmen laut Vice-President Mark Christensen bislang nicht ausreichend vom wachsenden Netzwerkgeschäft profitiert hat. "Wir wollen zum führenden Hersteller von Kommunikationschips aufsteigen", lautet denn auch Christensens Kampfansage. Allerdings bezweifeln Analysten, ob dies alleine mit der Übernahme von Level One gelingt. Zwar besitzt der Hersteller, wie Frank Dzubeck, President von Communications Network Architects in Washington, zu bedenken gibt, großes DSL- Wissen, Digital Signal Processors (DSPs) gehören dagegen nicht zur Stärke des Unternehmens. DSPs gelten aber als Schlüsselbausteine für Modems, Netzwerkadapter und andere Kommunikationsgeräte. Eine Domäne, in der zur Zeit Lucent, Rockwell und Texas Instruments den Ton angeben.

Mit rund 2,2 Milliarden Mark ist der Kauf von Level One die teuerste Übernahme in der Firmengeschichte von Intel.