Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.05.2007

Vossloh bekräftigt Ausblick 2007 und 2008 (zwei)

Als Schlüssel zum Erfolg bezeichnete Eschenröder die Kostenführerschaft sowie weiteres Wachstum, und dieses sowohl organisch als auch durch Zukäufe. Vossloh verfüge über den finanziellen Spielraum für mögliche Akquisitionen. Lag die Nettofinanzschuld Ende 2005 noch bei über 220 Mio EUR, so sei diese durch den Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit bis Ende 2006 auf rund 62 Mio EUR zurückgeführt worden. Ende März 2007 habe dieser Wert nur noch rund 27 Mio EUR betragen.

Als Schlüssel zum Erfolg bezeichnete Eschenröder die Kostenführerschaft sowie weiteres Wachstum, und dieses sowohl organisch als auch durch Zukäufe. Vossloh verfüge über den finanziellen Spielraum für mögliche Akquisitionen. Lag die Nettofinanzschuld Ende 2005 noch bei über 220 Mio EUR, so sei diese durch den Cashflow aus der operativen Geschäftstätigkeit bis Ende 2006 auf rund 62 Mio EUR zurückgeführt worden. Ende März 2007 habe dieser Wert nur noch rund 27 Mio EUR betragen.

Der Verschuldungsgrad (Net Gearing), der Ende 2005 noch bei über 61% gelegen habe, sei bis Ende 2006 auf knapp 17% gesunken, sagte der Vorstandsvorsitzende weiter. Ende März lag der Verschuldungsgrad bei 7%. Dieser Wert werde allerdings durch die Finanzierung der Pohl Corporation, der Dividendenzahlung sowie den geplanten Investitionen zum Jahresende 2007 wieder auf etwa 22% steigen. Unter Berücksichtigung der zweiten US-Akquisition Cleveland Track Material sowie der angestrebten Erhöhung der Beteiligung an ETF dürfte das Net Gearing auf etwa 38% steigen.

"Die Zahlen zeigen, dass wir über genügend finanziellen Spielraum verfügen, um auch größere Akquisitionen ohne Kapitalerhöhung finanzieren zu können", sagte Gerhard Eschenröder weiter. Der Bahntechnik-Konzern Vossloh wies im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres dank einer günstigen Entwicklung in beiden Geschäftsbereiche eine Umsatzerhöhung auf 267,7 (Vorjahr 220,5) Mio EUR aus. Das EBIT stieg auf 20,7 (14,3) Mio EUR, während sich der Konzernüberschuss auf 12,0 (5,0) Mio EUR verbesserte.

Webseite: http://www.vossloh.com

DJG/cbr/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.