Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.03.2010

Vossloh passt Prognosen für 2010 und 2011 an

25.03.2010
WERDOHL (Dow Jones)--Der Bahntechnikkonzern Vossloh hat nach jüngst erfolgten Zukäufen wie erwartet seine Prognosen für 2010 und 2011 angepasst. Wie das MDAX-Unternehmen am Donnerstag im Rahmen der Jahrespressekonferenz mitteilte, soll der Umsatz im laufenden Jahr verglichen zu 2009 um 11% bis 15% steigen und mehr als 1,3 Mrd EUR erreichen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll dabei um 5% bis 7% auf über 145 Mio EUR zulegen.

WERDOHL (Dow Jones)--Der Bahntechnikkonzern Vossloh hat nach jüngst erfolgten Zukäufen wie erwartet seine Prognosen für 2010 und 2011 angepasst. Wie das MDAX-Unternehmen am Donnerstag im Rahmen der Jahrespressekonferenz mitteilte, soll der Umsatz im laufenden Jahr verglichen zu 2009 um 11% bis 15% steigen und mehr als 1,3 Mrd EUR erreichen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll dabei um 5% bis 7% auf über 145 Mio EUR zulegen.

Anfang Dezember hatte der Konzern aus dem sauerländischen Werdohl für 2010 Erlöse zwischen 1,23 Mrd und 1,28 Mrd EUR sowie ein EBIT zwischen 135 Mio und 140 Mio EUR in Aussicht gestellt. Ein paar Tage darauf schloss Vossloh dann allerdings einen Kaufvertrag zum Erwerb verschiedener Unternehmen aus dem Bereich Schienendienstleistungen ab, welcher seit Jahresbeginn nun ein neues Geschäftsfeld von Vossloh ist.

Diese Übernahmen machten 2009 einen Gesamtumsatz von rund 80 Mio EUR und waren in den bisherigen Prognosen von Vossloh nicht enthalten. Für das kommende Jahr rechnet der Konzern nun mit einem Umsatzplus von mindestens 2,5% und einem EBIT von etwa 150 Mio EUR. Zuvor war ein nicht konkret bezifferter Umsatzzuwachs und ein stabiler operativen Gewinn veranschlagt worden.

Mit dem Geschäftsbereich Schienendienstleistungen stärke Vossloh seine strategische Marktposition, bekräftigte Vorstandssprecher Werner Andree am Donnerstag. "Unsere Perspektiven für die kommenden Jahre sind viel versprechend." Akquisitionen stehen seiner Darstellung zufolge weiterhin auf der strategischen Agenda von Vossloh.

Im abgelaufenen Jahr verbuchte der Konzern noch einen Umsatzrückgang von 3,2% auf knapp 1,174 Mrd EUR und schnitt damit leicht schlechter ab als zuletzt in Aussicht gestellt. Begründet wurde das Minus mit einer gesunkenen Nachfrage nach Diesellokomotiven als Folge der Konjunkturflaute sowie einem schwächeren Weichengeschäft in Nord- und Mittelamerika. Der operative Gewinn erreichte 137,9 Mio EUR, nach 137,7 Mio EUR im Jahr davor.

Prognostiziert hatte das Unternehmen für 2009 Erlöse von rund 1,2 Mrd EUR sowie ein EBIT von 138 Mio EUR. Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von 1,192 Mrd EUR gerechnet.

Vossloh will für 2009 wie bereits angekündigt 2 EUR pro Aktie als Dividende zahlen. Für das Vorjahr wurden noch 3 EUR je Papier ausgeschüttet, allerdings inklusive einer Sonderdividende von 1 EUR aufgrund eines Veräußerungsgewinns.

Webseite: www.vossloh.de -Von Philipp Grontzki, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 107, philipp.grontzki@dowjones.com DJG/phg/jhe Dow Jones Newswires

March 25, 2010 05:00 ET (09:00 GMT)