Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.04.2008

Vossloh übertrifft im 1. Quartal die Erwartungen

WERDOHL (Dow Jones)--Die Vossloh AG hat im ersten Quartal Umsatz und Ergebnis zweistellig gesteigert und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Wie der in Werdohl ansässige Hersteller von Schienenbefestigungs-, Weichensystemen und Diesellokomotiven am Dienstag mitteilte, wuchs der Umsatz um 28,8% auf 344,8 (Vorjahr: 267,7) Mio EUR. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Mittel mit 319,9 Mio EUR gerechnet.

WERDOHL (Dow Jones)--Die Vossloh AG hat im ersten Quartal Umsatz und Ergebnis zweistellig gesteigert und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Wie der in Werdohl ansässige Hersteller von Schienenbefestigungs-, Weichensystemen und Diesellokomotiven am Dienstag mitteilte, wuchs der Umsatz um 28,8% auf 344,8 (Vorjahr: 267,7) Mio EUR. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten im Mittel mit 319,9 Mio EUR gerechnet.

Der MDAX-Konzern steigerte das EBIT überproportional um 58,9% auf 32,9 (20,7) Mio EUR und übertraf auch hier die Konsensschätzung von 28,7 Mio EUR. Unter dem Strich verdiente Vossloh 19,4 (12,0) Mio EUR. Hier hatten die Analysten lediglich 16,8 Mio EUR geschätzt.

Zudem bekräftigte Vossloh ihre Prognose für das Gesamtjahr. 2008 soll der Umsatz auf rund 1,34 Mrd EUR steigen und ein EBIT von rund 142 Mio EUR erzielt werden. Im vergangenen Jahr war ein Umsatz von 1,232 Mrd EUR sowie ein EBIT von 121,5 Mio EUR erwirtschaftet worden.

Die Kapitalrendite (return on capital employed - ROCE), die für das Unternehmen zentrale Steuerungsgröße, wurde für die ersten drei Monate auf 14,7% (12,9%) beziffert und lag damit knapp unter dem konzerninternen Zielwert von 15%. 2007 betrug die Kapitalrendite 14,9%.

Das Umsatzplus im Auftaktquartal sei fast zur Hälfte auf organisches Wachstum zurückzuführen, etwas mehr als die Hälfte sei den jüngsten Akquisitionen zu verdanken. Beide Geschäftsbereiche hätten zweistellig zugelegt.

Im Bereich Rail Infrastructure stieg der Umsatz um 38% auf 203,8 Mio EUR. Besonders erfolgreich war dabei das Weichengeschäft mit einem Plus von 70% auf 116,9 Mio EUR. Hier wirkten sich neben den Akquisitionen auch Lieferungen für die Hochgeschwindigkeitsstrecken in Südeuropa positiv aus. Das Schienenbefestigungsgeschäft entwickelte sich aufgrund von Verzögerungen bei Baumaßnahmen in China weniger stark und blieb mit 31,8 (33,5) Mio EUR unter dem Vorjahreswert.

Der zweite Geschäftsbereich Motive Power & Components erzielte im ersten Quartal ein Umsatzwachstum von 18% auf 141,0 Mio EUR. Dazu steuerte das Geschäftsfeld Locomotives mit den Standorten in Kiel und Valencia 103,9 Mio EUR bei.

Der im Ausland generierte Umsatz machte rund 24% (13%) des Konzernumsatzes aus. Vossloh hat sich im Strategieprogramm "GO 2010" zum Ziel gesetzt, den Auslandsanteil mittelfristig auf 30% zu erhöhen. Im Gesamtjahr 2007 lag der Auslandsanteil am Umsatz bei 21%.

Webseite: http://www.vossloh.com/ -Von Dorothee Tschampa, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 103; dorothee.tschampa@dowjones.com DJG/dct/rio

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.