Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.07.1990 - 

Sowohl Unix- als auch VS-Systeme werden in Zukunft unterstützt

VS 7000-Familie von Wang wird zum Client/Server-System

FRANKFURT (pi) - Die Rechner der Serien VS 300 und VS 7000 von Wang können jetzt auf die Leistung von VS 800-Systemen hochgerüstet werden. Dazu braucht nur das Prozessor-Board ausgetauscht zu werden, eine Umstellung der Software ist nicht erforderlich.

Wie die Wang Laboratories, Lowell/Mass., mitteilt, wird die seit langem auf dem Markt eingeführte VS-Systemfamilie mit Rücksicht auf die weltweite Installationsbasis mit über 50 000 Systemen weiterentwickelt. Das Unternehmen, dessen Produktspektrum auch Unix-Rechner umfaßt, sieht für herstellerspezifische Betriebssysteme auch in Zukunft Bedarf. Anwendungen wie Bildverarbeitung könnten auf VS-Systemen schneller und besser realisiert werden als auf Unix-Konfigurationen.

Die Koexistenz zwischen VS-Systemen und Standards wie Unix werde dabei jedoch nicht vernachlässigt. So biete das Unternehmen auf der Grundlage von TCP/IP Programmschnittstellen für den parallelen Einsatz von Unix und VS-Systemen an. Nach Wang-Einschätzung werden die VS-Systeme in den 90er Jahren in drei Schlüsselbereichen eine Rolle spielen: als Computersysteme der Mittelklasse, als strategische Server-Produkte in der Open/Server-Architektur von Wang und als integrierter Image-Server für die Bildverarbeitung.

Deshalb will das Unternehmen seine VS-Systemfamilie auch in Zukunft erweitern, wobei der Akzent verstärkt weg von einer herstellerspezifischen Produktpalette hin zu einer dem Client/Server-Modell entsprechenden Plattform gesetzt werden soll. So arbeite man bereits an leistungsstärkeren VS-Systemen, die eine noch größere Zahl von Anwendern bedienen könnten. Die nächste Prozessorgeneration befinde sich zur Zeit in der Phase fortgeschrittenen Chip-Designs.

Darüber hinaus werde man die Entwicklung neuer Generationen von LANs und Wide Area Networks (WANs) sowie Steuergeräten für die Telekomunikation vorantreiben, die die Leistung in Wangs proprietären Umgebungen vergrößern. Schließlich soll das VS-Betriebssystem so verbessert werden, daß es größere Anwenderkreise unterstützt. Dabei werde man auch die Systemsoftware-Umgebung einbeziehen, um die Unterstützung für Bildverarbeitungs- und Open/Server-Umgebungen zu verbessern. +

Informationen: Wang Deutschland GmbH, Lyoner Straße 26, 6000 Frankfurt 71, Telefon 0 69/66 75-5 61, Telefax 0 69/66 75-5 00