Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.10.1980

VS-Computerserie um drei Modelle erweitert:Neues Wang-Modell mit IBM-Ausmaßen

FRANKFURT/KÖLN (de) - Wang kündigte einen Bildschirm-Computer VS 100 mit virtueller Speichertechnik an, der sich an "Anwender im Großrechnerbereich mit komplexen problemintensiven Applikationen richtet" (Pressetext).

Gleichzeitig wurde die VS-Computerserie um die Modelle VS 50 und VS erweitert.

Die VS 50 besteht in der Grundkonfiguration aus einer Zentraleinheit mit 128-KB-Hauptspeicher, 1,2-MB-Diskettenstation, 28-MB-Festplatte, Terminal und Drucker. Speicherausbau bis zu 512 KB ist möglich; maximal 32 Bildschirm-Arbeitsplätze sind anschließbar. Plattenkapazität: bis zu 2300 MB. Die VS, die in ihrer Basiskonfiguration mit 128-KB-Hauptspeicher und 308-KB-Diskettenstation ausgestattet ist, kann wie die VS 50 auf insgesamt 512-KB-Hauptspeicher, 32 Bildschirm-Arbeitsplätze und 2300 MB Plattenkapazität ausgebaut werden.

Die kleinste VS 100-Ausführung umfaßt eine Zentraleinheit mit 256-KB-Hauptspeicher sowie 32-KB-Pufferspeicher (Cache). Wangs größter Rechner läßt sich auf 2-MB-Hauptspeicher, 128 Bildschirm-Arbeitsplätze und 4600 MB Plattenkapazität hochrüsten.