Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.11.2004

VSM für offene Systeme

Storagetek präsentiert den "Virtual Storage Manager Open" (VSM Open), der Backup- und Recovery-Prozeduren beschleunigen soll. Die Lösung fußt auf den Erfahrungen mit virtueller Tape-Technik, die der Hersteller seit langem für Mainframe-Umgebungen gesammelt hat. VSM Open kann dank der Virtualisierungskomponenten auch für die Konsolidierung aller Bandressourcen sowie für die Migration auf neue Speichertechniken verwendet werden. Das Produkt stützt sich auf die hauseigene "Common Platform" und soll wichtiger Bestandteil von Storageteks nächster Information-Lifecycle-Management-Lösung werden.

Beim Backup sollen sich mit VSM Open sämtliche Ressourcen über alle Server und Backup-Applikationen und über ein zentrales User- und Command-Line-Interface nutzen lassen. Für die Datensicherung werden sowohl Festplatten-Arrays als auch Bandsysteme verwendet, damit sich die Backup-Fenster verkleinern. Die Virtualisierungsfunktion erhöht laut Hersteller die Verfügbarkeit der Bandgeräte und senkt die Fehlerrate, denn defekte Media werden erkannt und isoliert. Der eingebaute "Datamover" ist zur automatischen Datenmigration auf neue Bandtechniken gedacht. (kk)