Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.04.1993 - 

Erfolg von APPN zwingt SNA-Hersteller zu neuer Produktstrategie

VTAM 4.1 ebbnet dem APPN-Protokoll endgueltig den Weg zu IBM-Mainframe

Da immer noch ueber 80 Prozent der Belastung eines SNA-Netzes der 3270-Verkehr verursacht, ist es fuer den Erfolg von APPN unverzichtbar, dass IBM diesen Anwendern einen komfortablen Migrationspfad anbietet und somit die letzte SNA-Bastion fuer APPN oeffnet.

Wie es in einem Bericht der CW-Schwesterpublikation "NetworkWorld" heisst, wird die seit laengerem angekuendigte und fuer Juni oder Juli erwartete Version 4.1 von IBMs "VTAM" erstmals ueber eine APPN-Unterstuetzung fuer Mainframes verfuegen.

Einen darueber hinausgehenden APPN-Support erwarten Branchenkenner erst von VTAM 4.2, das Big Blue nach Meinung von Insidern voraussichtlich gegen Ende des Jahres ankuendigen wird.

Zum Lieferumfang des kuenftigen VTAM 4.2 gehoert wahrscheinlich auch der "Dependent LU Server/Requestor" (DLS/DLR). DLR bettet die 3270-Daten in eine LU 6.2-Session ein und sendet sie via APPN an den Mainframe. Hier erkennt DLS die 3270-Anfrage und leitet sie an die entsprechende Applikation weiter.

Ohne die DLS/DLR-Technik koennen 3270-Anwender laut "Network World" die verbesserten Routing-Funktionen und den groesseren Adressierungsrahmen des APPN-Netzes nicht nutzen.

Darueber hinaus koennen Anwender, die an einen DLR-unterstuetzenden APPN Network Node (NN) angeschlossen sind, mit mehreren Hosts und Applikationen kommunizieren, ohne dabei ueber einen SNA-Mainframe zu gehen. Der NN uebernimmt dabei das Routing der 3270-Daten und entlastet den Mainframe von diesen Aufgaben.

Raetselraten ueber IBMs Lizenzierungspolitik

Ungeklaert ist jedoch noch, wie sich Mama Blue in der Lizenzierungsfrage der DLS/DLR-Technologie verhaelt, denn rund 40 Prozent des 3270-Verkehrs werden heute ueber IBM-fremdes Equipment an den SNA-Host uebertragen.

Zahlreiche Fremdanbieter wie Cisco, McData Corp., Data Connection Ltd. sowie Sync

Research haben bereits angekuendigt, dass sie mit ihren Produkten die neue Technologie unterstuetzen werden, sobald IBM die entsprechenden Spezifikationen offenlegt.

Unabhaengig davon will Sync Research in die SNAC-Produktlinie fuer SDLC die Unterstuetzung von NN-Diensten implementieren.

Weitere Companies wie Eicon Technology, Network Systems oder Jupiter Technology arbeiten an Interconnection-Servern, Routern sowie Gateways, die es SDLC-Devices ermoeglichen, ueber ein Token-Ring-LAN zu kommunizieren und dabei IBMs APPN unterstuetzen.