Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.11.2006

VTL für kleine Rechenzentren

15.11.2006

Mit zwei neuen Modellen der virtuellen Tape-Library "Centric Stor" will FSC den Einstieg in die Tape-Virtualisierung erleichtern. Die "VTA 500" bietet eine Festplattenkapazität von bis zu 22 TB. Optional lassen sich zwei Tape-Archive für doppelte Datensicherung anschließen. Die "VTA 1500" bietet bis zu 173 TB Platz. Im Unterschied zu anderen VTL-Appliances dient das Centric-Stor-System primär als zentraler Festplatten-Cache, der eine Konsolidierung der Backup-Systeme ermöglicht. Die Appliances arbeiten mit fast allen Betriebssystemen und Backup-Programmen zusammen. Service-Level-Funktionen ermöglichen den Einstieg in ein Information-Lifecycle-Management. Über die "Dual-Save"-Funktion lassen sich von einem Datensatz gleichzeitig identische Kopien auf zwei Tape-Medien herstellen. Verschlechtert sich die Qualität eines Bandes, kopiert die Appliance außerdem die gefährdeten Daten automatisch auf ein neues Band.

Die Appliances gibt’s ab Dezember 2006 ab 125.000 Euro (VTA 500) beziehungsweise ab 300.000 Euro (VTA 1500). Dr. Thomas Hafen