Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.05.1980

VTV erweitert Zielsetzung: Textverarbeiter schlüpfen unter's Informatikdach

HANNOVER (to) - Ständig im Wandel begriffen scheint der VTV (Verband für Textverarbeitung e. V.) seit seiner Gründung im Jahre 1974. Neue Richtlinien für die Diskussion zwischen Anbietern und Anwendern sollen nunmehr nach den Worten eines Verbandsprechers für die vom VTV organisierten Fachveranstaltungen vorgegeben werden. Der Fragenkomplex "rund um die Textverarbeitung" müsse nicht mehr autonom sondern im Zusammenhang mit Problemen der Datenverarbeitung gesehen werden.

Hauptereignis unter den Aktivitäten des VTV ist der im Zweijahresrhythmus stattfindende KTV-Kongreß, der heuer im Rahmen der Orga-Technik Köln vom 20 bis 25 Oktober veranstaltet wird.Im ersten Jahr, in dem sich der Verein wieder selbständig präsentiert-vom Anfang 1976 bis Ende 1979 gehörte der VTV zum AWV (Ausschuß für wirtschaftliche Verwaltung in Wirtschaft und öffentlicher Hand) - erhält der Kongreß den Titel "Textverarbeitung heute - Informationsorganisation morgen". Der vom VTV kreierte Begriff "Informationsorganisation" soll der Erkenntnis von gegenseitigen Einflußname von Test- und Datenverarbeitung Ausdruck geben.

Hierin ist neben der Textverarbeitung auch das Gesamtsystem der Kommunikation enthalten, nicht aber die große EDV mit ihren umfassenden Systemen", erklärt der VTV, dezentrale Informationssysteme, auch im Sinne der Datenverarbeitung, wolle man ebenfalls abdecken.

Um die Textverarbeitung nicht aus den" Büros der Zukunft" auszusperren, müsse die Kommunikation mit der Datenverarbeitung in alle Überlegungen einbezogen werden. Im Gespräch zwischen Anwendern und Anbietern sieht der Verein die einzige Möglichkeit, eine Vielzahl von Techniken aus dem einen oder dem anderen Bereich in gemeinsamen Anwendungen zu nutzen. Dazu gehöre beispielsweise auch die Kenntnis der neuen Datenfernübertragungstechniken, da auch diese Teil der erweiterten Definition der Textverarbeitung seien.

Auch die Arbeitsmarktproblematik dürfte sich im Verlauf der letzten Jahre sehr verschoben haben, wie den Worten des Vorsitzenden Lorenz Straßer zu entnehmen ist: "Der VTV hat als erster die prekäre Entwicklung der Arbeitsmarktsituation der Sekretärinnen und qualifizierten Schreibkräfte in den 80er Jahren aufgezeigt. Die Auswirkungen des Pillenknicks werden die Parolen, die die Textverarbeitung als "Job-Killer" abqualifizieren wollen, schnell vergessen lassen.

Informationen: Verband für Textverarbeitung e . V. Stöckenbergweg 30, 7300 Esslingen, Tel.: 0711/37 80 07.