Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.03.2008

VW: Keine Pläne zur Fusion von Nutzfahrzeugsparte mit Scania/MAN

GENF (Dow Jones)--Dem VW-Aufsichtsratsvorsitzenden Ferdinand Piëch zufolge gibt es derzeit keine Pläne für eine Fusion des Nutzfahrzeuggeschäfts des Wolfsburger Konzerns mit den entsprechenden Bereichen der deutschen MAN AG und der schwedischen Scania AB. Das sagte Piëch im Vorfeld der Internationalen Motorshow in Genf am Montag.

GENF (Dow Jones)--Dem VW-Aufsichtsratsvorsitzenden Ferdinand Piëch zufolge gibt es derzeit keine Pläne für eine Fusion des Nutzfahrzeuggeschäfts des Wolfsburger Konzerns mit den entsprechenden Bereichen der deutschen MAN AG und der schwedischen Scania AB. Das sagte Piëch im Vorfeld der Internationalen Motorshow in Genf am Montag.

Die Volkswagen AG (VW) hatte am Berichtstag mitgeteilt, ihren Stimmrechtsanteil an Scania auf rund 68% von etwa 37% erhöht zu haben. VW ist zudem an MAN mit 29,9% der Stimmrechte und 28,7% des Kapitals beteiligt, wodurch der Wolfsburger Konzern der größte Einzelaktionär bei beiden Unternehmen ist.

Dem VW-Vorstandsvorsitzenden Martin Winterkorn zufolge zeige der erhöhte Scania-Anteil, wie ernst VW ihr Nutzfahrzeuggeschäft nehme. Scania werde die neunte Marke für Volkswagen und ein neuer "Juwel" für das Unternehmen sein, sagte Winterkorn am Berichtstag.

Webseite: http://www.volkswagenag.com - Von Christoph Rauwald, Dow Jones Newswires; +49 (0)69 - 29725 108, unternehmen.de@dowjones.com DJG/DJN/kla

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.