Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.07.2001 - 

Standardvorschlag zu Web-Services

W3C verabschiedet Soap-Entwurf

MÜNCHEN (IDG) - Das World Wide Web Consortium (W3C) hat den ersten Entwurf für Soap 1.2 (Simple Object Access Protocol) vorgelegt. Der Standard, der eine breite Unterstützung in der Industrie findet, regelt die XML-basierten Kommunikationsmechanismen von zukünftigen Web-Services.

Der neue W3C-Entwurf definiert die weiterentwickelte Variante Soap 1.2. Hierbei wurden unter anderem das Prozessmodell überarbeitet sowie eine Anpassung an die W3C-Schemaempfehlung und das Universal-Resource-Identifier-(URI-)Format vorgenommen.

Als Meilenstein bezeichnete David Fallside, der Vorsitzende der W3C XML Protocol Working Group, die neue Vorlage: "Wir konnten zeigen, dass Soap Fortschritte macht und dass wir die Entwicklung bestimmen." 44 Unternehmen haben an der aktuellen Version gearbeitet, darunter IBM, Microsoft und Sun. Fallside geht davon aus, dass seine Gruppe Anfang nächsten Jahres eine endgültige Version der Spezifikation herausbringen wird. Zwischenzeitlich sollen aber zunächst noch ein oder zwei Vorschläge erscheinen.

Die bisherige Version 1.1 soll mit der neuen kompatibel bleiben, um die bereits existierenden Anwendungen nicht abzuschneiden. Microsoft wird mit .NET Soap 1.2 unterstützen.