Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.2007

Wachstum durch Kompetenz

Neue Herausforderungen und ein großes Wachstumspotenzial - Martin-Hannes Giesswein erklärt, warum Kompetenzaufbau zum kritischen Erfolgsfaktor für künftige Gewinne im Bereich Business Mobility wird.

Mobiles Arbeiten erfordert ein nahtloses Zusammenspiel von IT und Mobilfunk. Alleskönner wie die Geräte der Nokia-E-Series ersetzen nicht nur Mobiltelefon, Laptop und PDA, sie ermöglichen es auch, mobil auf firmeninterne Business-Anwendungen wie SAP oder CRM-Systeme zuzugreifen. War Business Mobility in der Vergangenheit vor allem Führungskräften vorbehalten, so erkennen nun immer mehr Unternehmen die Vorteile und statten ihre Angestellten mit mobilen Lösungen aus. Die Marktforscher von IDC prognostizieren für 2009 weltweit mehr als 878 Millionen mobile Mitarbeiter.

Für den Fachhandel birgt diese Entwicklung massives Umsatzpotenzial. Um den Markt bestmöglich erschließen zu können, muss der Fachhändler Schritt halten und schnell auf neue Entwicklungen reagieren. Er muss seine Kunden professionell beraten, Ausbauperspektiven schaffen und Folgegeschäft generieren, aber auch völlig neue Geschäftsmöglichkeiten identifizieren und nutzen. Dabei geht es bei Business Mobility nicht um Geräte oder Softwareanwendungen alleine. Vielmehr steht eine flexible Lösung im Vordergrund, die auf die individuellen Bedürfnisse eines Kunden abgestimmt ist - ganz gleich, ob dieser eine mobile E-Mail-Lösung oder die Mobilisierung der Nebenstellenanlage im Unternehmen plant.

Für den Aufbau einer solchen Beratungskompetenz ist ein Zertifizierungsmodell des Herstellers unerlässlich. In der IT-Welt haben sich Zertifizierungen seit Langem als flexible Mittel für Aus- und Weiterbildung, Qualitätssicherung und die Dokumentation von Qualifikation und Kompetenz dem Kunden gegenüber fest etabliert. Vor allem im Bereich Sicherheit vertrauen IT-Entscheider nur einem zertifizierten Partner mit entsprechendem Security-Know-how.

Für Fachhändler, die das eigene Know-how im Bereich Business Mobility auf den neuesten Stand bringen und auch am Markt dokumentieren möchten, hat Nokia Enterprise Solutions Anfang des Jahres das "Nokia for Business Channel Program" aufgelegt. Es bietet zwei Partnerebenen - Authorized und Expert - die in jeweils drei verschiedene technische Bereiche unterteilt sind: "Mobility" (mobile Verwendung von IT-Applikationen), "Security" (IT-Sicherheit) und "Voice" (VoIP und Mobilisierung der Nebenstellenanlage). Nokia-Partner können ihr Know-how in einem Bereich ihrer Wahl über verschiedene Trainingsprogramme auf den neuesten Stand bringen, um sich dann zertifizieren zu lassen. Bei Bedarf kann der Händler seine Kompetenz auf andere technische Bereiche ausdehnen - oder sich mit Partnern zusammenschließen, die auf andere Bereiche spezialisiert und für diese zertifiziert sind. So lassen sich auch Großprojekte gemeinsam bewältigen.

Anmeldungen sowie weitere Informationen und eine Übersicht aller teilnehmenden Partner finden sich unter www.nokiaforbusiness.com/channel. HAF