Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.12.2003 - 

Neuer Hauptjob für DSAG-Chef

Wahlers geht als IT-Leiter zu Flender

BOCHOLT (CW) - In der Szene ist Alfons Wahlers vor allem als Leiter der Deutschen SAP Anwendergruppe (DSAG) bekannt. Sein SAP-Know-how ist auch bei seinem neuen Arbeitgeber, der Flender AG in Bocholt, gefragt.

"45 Jahre ist das richtige Alter, um sich nochmal einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Später wird es schwieriger zu wechseln." Alfons Wahlers geht nach zwölf Jahren in der Automobilzulieferindustrie in eine andere Branche und fängt im neuen Jahr als IT-Leiter bei der Flender AG an, einem Hersteller von Antriebstechnik aus Bocholt. Nachdem der Manager in der Vergangenheit die IT des Autositzeentwicklers Keiper aus Remscheid aufgebaut und global ausgerichtet hatte, erwartet ihn nun die gleiche Aufgabe bei der Flender AG, die weltweit 7500 Mitarbeiter beschäftigt und einen Umsatz von knapp einer Milliarde Euro erwirtschaftet.

Ein zentrales Projekt wird bei Flender zudem die SAP-Einführung darstellen, in die Wahlers sein Wissen um die Standardsoftware einbringen kann. Der studierte Mathematiker engagiert sich bereits seit knapp zehn Jahren in der Deutschen SAP Anwendergruppe, die rund 110 Firmen und 8000 Anwender repräsentiert, und wurde erst im November für weitere zwei Jahre als deren Vorsitzender gewählt. In dieser ehrenamtlichen Funktion setzte er sich unter anderem dafür ein, dass zwischen dem klassischen R/3 und Mysap.com als "evolutionärer" Migrationsschritt R/3 Enterprise eingeführt wurde.

Bei Flender übernimmt Wahlers die IT-Leitung von Werner Weck, der in den Ruhestand geht. Sein Nachfolger bei Keiper kommt aus den eigenen Reihen: Dort steigt Ayhan Kortuldo, bisher Leiter der technischen Datenverarbeitung, zum IT-Chef auf. (am)