Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.04.1995

WAN-Bereich verstaerkt Praesenz in Europa Netz-Division von Compuserve verbindet SAP mit ihren Kunden

MUENCHEN (jha/hi) - Die Compuserve Inc. hat mit ihrem gleichnamigen Online-Dienst weltweit auf sich aufmerksam gemacht. Neben den Compuserve Information Services (CIS) gibt es jedoch auch die in Europa noch weitgehend unbekannte Compuserve Network Service Division, die als Value-added-Network-Provider Unternehmen ihre Dienste zur Implementation von WAN-Verbindungen anbietet. Einer der bedeutendsten Neukunden in Deutschland ist SAP.

"Wir sind kein Carrier", stellte Peter Van Camp, Executive Vice- President of Network Service, die Position der Netzwerk-Division im Markt klar, die im letzten Jahr rund 140 Millionen Dollar und damit zirka 30 Prozent des gesamten Compuserve-Umsatzes erwirtschaftete. Engagieren, so der Manager, werde sich Compuserve in Bereichen, wo Kunden remote Zugangsmoeglichkeiten fuer Mitarbeiter schaffen oder Web-Server installieren wollen, und bei den anwendungsbasierten Netzwerkdiensten, beispielsweise in Lotus- Notes-Umgebungen.

Als Infrastruktur fuer diese Dienstleistungen bietet Compuserve das weltweite Netz an, das auch der Online-Dienst CIS nutzt. Darueber hinaus hat das Unternehmen WAN-Uebertragungsverfahren wie X.25, Frame Relay oder kuenftig ATM im Portfolio, die demnaechst verstaerkt auch europaeischen Kunden angeboten werden sollen. "Die Infrastruktur ist bereits vorhanden", wirbt Van Camp und verweist auf derzeit 45 Zugangsknoten in Europa, die bis Jahresende um weitere 20 ausgebaut werden sollen.

Bisher konnte die deutsche Dependance in Muenchen allerdings nur wenige Anwender akquirieren, darunter jedoch ein Referenzunternehmen. Fuer die SAP richtet der Provider eine geschlossene Plattform ein, ueber die die R/2- und R/3-Anwender Zugriff auf das "Online Support System" (OSS) haben. "SAP hat nur fuer den Inhalt zu sorgen", erklaert Van Camp den Deal, "die Pflege der Modems und Software uebernimmt Compuserve."

Derzeit nutzen 30 bis 40 Testanwender den Dienst, um via OSS und einem der zwoelf Compuserve-Zugangsknoten nach Problem- und Loesungshinweisen in der SAP-Datenbank zu forschen, ohne dafuer Tarife fuer Ferngespraeche abfuehren zu muessen. Ab September sollen die Verbindungen fuer R/3- und R/2-Kunden stehen. Neben dieser geschlossenen Plattform richtet Compuserve vier weitere oeffentliche CIS-Foren mit Informationen ueber R/2 oder R/3 ein (GO SAPAG) ein.

Compuserve duerfte dieser Deal mit SAP einen bedeutenden Zuwachs an Accounts bescheren, denn jeder der mehr als 6000 SAP-Kunden erhaelt mit der OSS-Zugangsnummer auch Zugriff auf den Online-Service.